"Das Ding des Jahres": Nun geht es los mit der neuen Raab-Show

09.02.2018, 10:20 Uhr, bey

Als Produzent kehrt Stefan Raab mit der heutigen Premiere von "Das Ding des Jahres" zu zurück. Vorfreude und Erwartungen bei ProSieben sind groß - es kommt aber auch schon Gegenwind von der Konkurrenz auf.


Diesen Freitag und Samstag startet "Das Ding des Jahres". Die neue Raab-Show wird fortan immer samstags zur besten Sendezeit laufen. Der Entertainer wird dabei jedoch im Hintergrund bleiben und nur als Produzent fungieren. Anstatt dessen werden Joko Winterscheidt, Lena Gercke und REWE-Einkaufschef Jürgen Moog die Juroren bei der Erfinder-Show geben.


Manch einer wirft dem Format jedoch auch vor ein Abklatsch von "Die Höhle der Löwen" zu sein, auch wenn es ausdrücklich nicht um Start-ups drehen soll. Dem "DHDL"-Juror Frank Thelen gehen die Ähnlichkeiten scheinbar zu weit und die Expertise von Winterscheidt, Gercke nicht weit genug. Zumindest legen das seine Aussagen gegenüber des Klatschmagazins "Closer" nahe.

"Was mich von Lena und Joko unterscheidet, ist, dass ich seit 25 Jahren Unternehmen aufbaue - und das sehr, sehr ernst nehme." gab Thelen dort zu Protokoll.

Schon vor Wochenfrist waren aus seinem Mund scharfe Töne zu vernehmen: "Eine gute Gründershow zu machen, ist echt schwierig. Kann Stefan Raab das, obwohl er keine Erfahrung als Investor hat? Ich glaube nicht, dass er erfolgreich sein wird, weil er keine Ahnung von Start-ups hat."

Nun wird es aber erst einmal losgehen. Am heutigen und morgigen Abend treten vorerst acht Erfinder vor die Juroren. Die Shows laufen jeweils um 20.15 Uhr auf ProSieben. In einem Monat, am 10. März, wird dann das große Finale steigen.

Danach wird man dann sehen, ob der Ärger bei der Konkurrenz begründet war und wie gut sich die neue Show von Stefan Raab beim Fernseh-Publikum geschlagen hat.

  • Gefällt mir