Das Geschäft mit der Liebe: Tinder scheffelt Millionen

07.02.2019, 12:00 Uhr, PMa

Auf 116 Millionen Dollar explodiert der Konzernumsatz des Dating-App-Betreibers mit dem letzten Quartal 2018. Das Liebesgeschäft lohnt sich für die Match Group, die jetzt 4,3 Millionen Tinder-Nutzer zählt. Wie viele davon zahlen für Freundschaft "Plus"?


Ob man jemanden kennen lernen will oder nicht, entscheiden Tinder-Nutzer mit einem Wisch über den Display. Für diese Funktion ist die Dating-App bekannt. Das Prinzip scheint anzukommen. Anbieter Match Group kann allein im vierten Quartal des Jahres 2018 233.000 neue zahlende Mitglieder anlocken.


Damit steigt die Abonenntenzahl von Tinder auf 4,3 Millionen Menschen, die die große Liebe, eine Bekanntschaft oder durchaus auch einfach nur eine schnelle Nummer über die Plattform suchen. Dass die Match Group mit den letzten 92 Tagen des vergangenen Geschäftsjahres die Wall Street-Erwartungen deutlich übertrifft, hat das Unternehmen also vor allem der Suche nach Zweisamkeit zu verdanken. Immerhin fährt Tinder die Hälfte der Einnahmen der Match Group ein.
 
Der Umsatz des Konzern explodiert so auf 116 Millionen Dollar. Das entspricht einem Aktienwert von 39 Cent. Ein wahrer Fortschritt, nachdem im Jahr zuvor noch ein Verlust von 9 Millionen Dollar verzeichnet wurde. Der Umsatz kann sich sehen lassen. Zwischen Anfang Oktober und Ende Dezember setzte die Match Group 457 Millionen Dollar um. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigt diese Zahl um 20 Prozent.

  • Gefällt mir