Datenschutzgrundverordnung – neue Betrugsmasche

11.10.2018, 13:40 Uhr, tk

Wie hitec-news berichten, gibt es derzeit eine fiese Masche, um von der allgemeinen Verunsicherung bezüglich der Datenschutzgrundverordnung zu profitieren.


Die DSGVO ist gerade für kleine und mittelständische Unternehmen immer noch eine große Herausforderungen und die Verunsicherung ihr gegenüber ist groß. Das nutzt nun die sogenannte Datenschutzauskunft-Zentrale aus, wie hitec-news der Newsletter der Förderungsgesellschaft für den Radio- und Fernseh-Einzelhandel, berichtet. 


Die Datenschutzauskunft-Zentrale sendet offiziell aussehende Schreiben ins Land. Oberflächlich gesehen, erinnern sie an einen Fragebogen einer Behörde. Doch wer sich näher damit beschäftigt sieht, dass es sich in Wahrheit um einen Auftrag zum Abschluss des "Leistungspakets Basisdatenschutz" handelt. Ähnlich gehen unseriöse Adressbuch-Verlage vor.
 
 
Wer nun den "Fragebogen" zurücksendet, schließt damit ein Abo ab und muss für die nächsten drei Jahre 498 Euro netto jährlich zahlen. Die dafür erbrachte Leistung ist mehr als nur zweifelhaft. 

  • Gefällt mir