Der RBB im Berlinale-Fieber

05.02.2019, 08:00 Uhr, PMa

Beim RBB dreht sich ab nächster Woche alles um den roten Teppich der Berlinale: Dort ist man den Filmen der 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin auf die Spur. Der Sender nimmt Hörer und Zuschauer mit in die Filmwelt.


Vom 7. bis 17. Februar machen die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin zum Mittelpunkt von Glamour, Schauspielern, Blockbustern – aber auch kleinen Filmkunstwerken. Der RBB berichtet täglich im Radio, im Fernsehen und online live von dem Festival. Ebenfalls tritt der Sender als offizieller Partner der Berlinale auf.


Im RBB-Fernsehen gibt es dann das "Berlinale-Studio" zu finden. Dort begrüßen in diesem Jahr Franziska Hessberger und Marwa Eldessouky die Zuschauer live aus dem Berlinale Palast. Die Moderatorenn empfangen dort Stars, Schauspieler und andere Mitwirkende des Festivals. Außerdem will der Sender viele Informationen, Hintergründe und Details zum Programm zeigen. 3sat wird das vom RBB produzierte "Berlinale-Studio" am 7. und 8. Februar um 22 Uhr übernehmen, ebenso am 11., 12., 13. und 14. Februar zur gleichen Zeit.
 
Vom 7. bis 17. Februar zeigt der RBB nach Mitternacht die "Berlinale-Pressekonferenzen" mit Regisseuren und ihren Schauspielern. Moderiert wird der tägliche Rückblick von Knut Elstermann. Im selben Zeitraum berichtet das Magazin "zibb"montags bis freitags jeweils um 18.30 Uhr live von den Filmfestspielen.
 
Die ARD sendet übrigens eine Sonderausgabe des ARD-Kulturmagazins "ttt". Dort läuft die Reportage "ttt extra - Die Berlinale" mit Max Moor in der Nacht vom 13. Februar auf den 14. Februar um 00.15 Uhr. Dabei werden die Höhepunkte und Trends des Festivals zu sehen sein. 
 
Als Berlinale Radio begleitet Radioeins die Internationalen Filmfestspiele mit täglichen Berichten, Rezensionen und Livesendungen. Ab dem 7. Februar sendet Radioeins täglich den "Berlinale Talk" - aus dem Radioeins-Truck direkt vom Ort des Geschehens am Berlinale Palast. Die Abschluss-Sendung mit den Bärengewinnern läuft am 16. Februar ab 21 Uhr und wird auch live per Videostream im Internet übertragen.
 
Auch das Kulturradio vom RBB sendet werktäglich um 7.45 Uhr Besprechungen der Wettbewerbsfilme des Vorabends. Jeweils von 17.10 Uhr bis 17.30 Uhr gibt es Reportagen, Berichte, Interviews und Kritiken vom Filmfest.

  • Gefällt mir