Spezial • Der große Multiroom-Vergleich, Seite 6

Teufel Raumfeld

 erstellt am 08.10.2014 von Silvio Zschach
 
 
Teufel Raumfeld
Bild: Auerbach Verlag

Das Berliner Unternehmen Teufel bietet mit seinen Multiroom-Variationen eine perfekte Symbiose aus Lifestyle und klassischem Hi-Fi. Vom großen Standlautsprecher bis hin zur kompakten Lautsprechervariante können die kabellosen Raumfeld-Komponenten beliebig und raumungebunden erweitert werden.
Sind die Raumfeld-Komponenten installiert, können Funktionen oder Musikbibliotheken zur Schnellwahl im Menü abgelegt werden.
Bild: Auerbach Verlag

Ausstattung
 
Die Standlautsprecher Speaker L sind die ausgewachsenen Modelle im System und können in großen Räumen als feste Einheit installiert werden. Die nächstkleineren Varianten sind die Kompaktlautsprecher Speaker M oder Speaker S, die sich für mittelgroße Räume eignen. Der Raumfeld One und Cube sind die kleinsten Klanggeber im System und eher für kleine Räume wie Bad, Schlafzimmer oder Küche geeignet. Die Raumfeld Base dient durch ihre integrierte 160 Gigabyte- Festplatte als zentraler Speicher und Vermittler der Audiodaten. Der Raumfeld Connector 2 bindet bereits bestehende Hi-Fi-Geräte in die Multiroom-Lösung ein.
 
Verwendete Technik
 
Das Raumfeld-System basiert auf einem eigenständigen W-LAN-Netzwerk, das die Kommunikation der Komponenten untereinander ermöglicht. Nebenbei kann die Raumfeld Base durch ihre integrierte Festplatte auch als Server genutzt werden, wodurch das Dateimanagement von externen Zuspielern wie Computern oder Netzwerkfestplatten möglich ist.
Die Oberfläche der Lautstärkeregelung ist an den hauseigenen Raumfeld-Controller angelehnt und funktioniert verzögerungsfrei.
Bild: Auerbach Verlag

Installation und Steuerung
 
Die Steuerung ist mithilfe der kostenlosen Raumfeld-App für Android- sowie iOS-Geräte oder dem Raumfeld-eigenen Controller möglich. Die Raumfeld Base wird im Installationsvorgang einfach ins heimische Netzwerk via LAN-Kabel eingebunden.
 
Aufbau
 
Das getestete Raumfeld-System, bestehend aus den Raumfeld- Cubes, dem Controller und der Raumfeld-Base, konnte innerhalb einer Viertelstunde aufgebaut und installiert werden. Der Setup-Assistent in der Controller- oder Raumfeld-App führt den Anwender in einfach verständlichen Schritten durch den Installationsvorgang.
 
Besonderheiten
 
Jeder der verfügbaren Multiroom-Komponenten besitzt auf der Rückseite einen separaten USBund Cinch-Eingang für externe Klanggeber. Zudem funktioniert die Wiedergabe im System synchron und verzögerungsfrei. Mithilfe des einstellbaren Soundmodus und Möglichkeit zur Stereopaarung können die Lautsprecher im Raumfeld-System untereinander kombiniert werden.

Die Informationen in diesem Artikel basieren auf sorgfältiger Recherche und geben den Sachstand zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung wieder. Spätere Entwicklungen oder Updates sind aus diesem Grund unter Umständen nicht berücksichtigt. Für Hinweise auf möglicherweise überholte Informationen sind wir dankbar.
  • Gefällt mir

  • Am Kiosk und im Abo

LINUX-TV - DIGITAL FERNSEHEN SONDERHEFT 01/2019
DIGITAL TESTED 02/2019
HDTV 03/2019
BLU-RAY MAGAZIN 06/2019
SATELLIT EMPFANG + TECHNIK Ausgabe 3/2019
AUDIO TEST 05/2019
HAUS & GARTEN TEST 04/2019
Auszeit 03/2019