Deutsche Welle in Venezuela aus dem Kabelnetz gestrichen

15.04.2019, 15:26 Uhr, pma

Schwarzer Bildschirm für die Deutsche Welle. Derzeit ist das Programm in Venezuela nicht mehr über Kabel empfangbar. Grund dafür ist die venezolanische Rundfunkbehörde Conatel.


Der spanische TV-Kanal der Deutschen Welle wurde aus dem Kabelnetz genommen. Das berichtet der Bayerische Rundfunk. Dahinter stecke die venezolanische Rundfunkbehörde Conatel. Bei der Deutschen Welle ist man darüber gar nicht begeistert: DW-Intendant Peter Limbourg fordert die Behörden auf, den Sender wieder einzuspeisen.


"Auf Anweisung des Nationalen Kommunikationskomitees Conatel wurde das Signal von "@dw_espanol" aus dem Kabelnetz genommen", bestätigt die venezolanische Gewerkschaft der Presse. "Wir werden natürlich weiter alles daran setzen, unsere Zuschauer und Nutzer in Venezuela zu informieren", verspricht laut dem Bayerischen Rundfunk Peter Limbourg.
 
In Venezuela bestimmt ein politischer Machtkampf den Alltag der Menschen. Nach Angaben der Sendeanstalt habe man auf die Zuspitzung der Krise in Venezuela mit einer täglichen TV-Sondersendung in dem spanischen Programm der Deutschen Welle reagiert. Intendant Peter Limbourg forderte die venezolanischen Behörden "mit Nachdruck dazu auf, das Sendesignal der DW wieder zu verbreiten."

  • Gefällt mir