Deutsche streamen Videos am Liebsten im Urlaub und im Bett

12.04.2019, 08:30 Uhr, jrk

Das Meinungsforschungsinstituts Forsa hat im Auftrag der Firma Gigaset eine Studie erstellt, indem sie das Streamingverhalten der Deutschen auf ihren Smartphones untersucht hat.


Im Ergebnis der Studie haben bereits mehr als die Hälfte der Befragten Videos mit dem Smartphone im Urlaub gestreamt. Das Wegfallen der Roaming-Gebühren und die Möglichkeit der Speicherung auf dem mobilen Endgerät dürften zur Beliebtheit beigetragen haben.


Im Urlaub streamen Männer mehr (66 Prozent) als Frauen (42 Prozent), aber auch die Altersgruppe 60 Plus ist mit 39 Prozent stark vertreten.

Knapp 40 Prozent der Befragten streamen mit ihrem Smartphone Videoinhalte vor dem Einschlafen im Bett. In vielen Fällen liegt also das Gerät anschließend über Nacht im Schlafzimmer und für einen besseren Schlaf sollte unbedingt der Blaufilter aktiviert werden.

Für mehr als ein Viertel aller Deutschen streamen Videos in Zug, S-Bahn, Straßenbahn oder Bus (30 Prozent) oder beim Mitfahren im Auto (24 Prozent). Aber auch 4 Prozent der Befragten haben schon gestreamt, obwohl sie selbst am Steuer saßen.

Die Studie fand heraus, dass Menschen mit Abitur oder Hochschulabschluss häufiger Videoinhalte auf dem Smartphone als Menschen mit niedrigerem Bildungsabschluss streamen. Menschen zwischen 14 und 29 Jahren streamen am häufigsten und im Osten Deutschlands ist Videostreaming noch beliebter.

Jeder Vierte (24 Prozent) hat schon auf der Toilette Videos gestreamt und jeder Zehnte schaut beim Sport Videos. Für die Studie hat Forsa rund 1.000 Smartphone-Nutzer in Deutschland telefonisch befragt.

  • Gefällt mir