Die Bayern gründen Medientochter und feiern Meisterschaft

18.05.2018, 09:45 Uhr, jrk

Der Bayrische Rundfunk (BR) wird am Sonntag die Meisterfeier des FC Bayern München übertragen. Zur Stärkung seiner medialen Präsenz hat der Verein außerdem die Gründung eines Media Labs beschlossen.


Die Tochtergesellschaft soll bereits zum Start der Saison 2018 / 2019 tätig werden. Stefan Mennerich, Direktor Medien, Digital und Kommunikation der FC Bayern München AG, wird gemeinsam mit Michael Fichtner, zusätzlich zu seiner Position als Abteilungsleiter IT der FC Bayern München AG den Vorsitz der Geschäftsführung der FCB Digital & Media Lab GmbH übernehmen.

Vorher stehen aber noch die Meisterfeierlichkeiten an. Am Sonntag, 20. Mai überträgt der BR die Party des FC Bayern live vom Münchner Marienplatz ab 14 Uhr im Fernsehen, der BR Mediathek und bei BRsport.de.


Die neue GmbH soll laut Karl-Heinz Rummenigge dem FC Bayern helfen, im internationalen Wettbewerb angesichts der enormen TV-Gelder weiter konkurrenzfähig bleiben zu können. Die FCB Digital & Media Lab GmbH soll die Internationalisierung des Vereins unterstützen und weitere Erlöse in den Bereichen Medien, Merchandising und Sponsoring erwirtschaften.

Die Gründung der Tochtergesellschaft ist das Ergebnis des Projekts "FC Bayern Digital 4.0", das im Herbst 2016 gelauncht wurde. Hier hat der FC Bayern sein eigenes Rechenzentrum in Zusammenarbeit mit seinem Hauptsponsor Deutsche Telekom und seine eigene Software- und IT-Infrastruktur in Zusammenarbeit mit seinem Partner SAP in Betrieb genommen. Der FC Bayern hat im Rahmen dieses Projektes seine gesamte Frontend-Infrastruktur von der Website über die Mobile-Apps bis hin zum Online-Shop neu aufgesetzt.

Im FCB Digital & Media Lab werden unter anderem die Bereiche Redaktion (Social Media, Website, TV, Print), Produktion, Digitale Vermarktung und CRM, Digitale Plattformen und Digitale Innovationen, IT und Technik sowie der Betrieb des Senders "FC Bayern.tv Live" gebündelt.

  • Gefällt mir