"Die Enden der Parabel": Hörspiel im XXL-Format zu Pynchon-Roman

16.12.2018, 14:30 Uhr, dpa

Aus Thomas Pynchons Roman über den Zweiten Weltkrieg "Die Enden der Parabel" entsteht ein 15-stündiges Hörspiel unter Federführung des SWR und des Deutschlandfunks.


Die Aufnahmen zu dem XXL-Hörspiel in Berlin und Stuttgart haben diesen Dezember begonnen, die Produktion soll Anfang 2020 abgeschlossen sein. Zu hören sind unter anderem Bibiana Beglau, Felix Goeser, Corinna Harfouch und Manfred Zapatka, wie der Südwestrundfunk (SWR) am Mittwoch mitteilte.


Das Hörspiel zu "Die Enden der Parabel" ist eine Koproduktion vom Kulturradio SWR2 und dem Deutschlandfunk. Für die Inszenierung ist der Hörspielregisseur Klaus Buhlert verantwortlich. "Die Enden der Parabel" erschien 1973 in den USA und 1981 auf Deutsch. Der Roman, der als Pynchons wichtigstes Werk gilt, spielt 1944/45 in London und im vom Krieg zerstörten Deutschland.

Ein wichtiges Thema ist die Geschichte der sogenannten Vergeltungswaffe der Nazis, der V2-Rakete.

  • Gefällt mir