Die Fritz!Box wird 15 Jahre alt

17.03.2019, 10:00 Uhr, jrk

Am Montag jährt sich zum 15. Mal die Geburtsstunde der Fritz!Box. Nach dem Erfolg der Fritz!Card stellte AVM 2004 den Router vor, der sich später zum Erfolgsmodell entwickeln sollte.


Die erste Fritz!Box hatte ein DSL-Modem mit integriertem Router an Bord und bot zwei LAN-Anschlüsse sowie einen USB-Anschluss. Im gleichen Jahr stellte das Unternehmen Fritz!Box Fon mit integrierter Telefonanlage und die Fritz!Box WLAN zur drahtlosen Heimvernetzung vor.


Seit dem präsentiert AVM regelmäßig neue Fritz!Box-Modelle. Im Jahr 2009 erschien die Fritz!Box 7390 für VDSL, die Jahre später noch für VDSL-Vectoring geeignet war. Seit 2017 ist das Flagschiff Fritz!Box 7590 auf dem Markt, dass die schnelle Technologie Supervectoring für 250 MBit/s bereits unterstützte, bevor es in den Netzen angeboten wurde.

2010 kam die erste Fritz!Box für den Kabelanschluss auf den Markt und das aktuelle Modell aus dem Vorjahr ermöglicht Datenraten von bis zu 1 GBit/s.

Mittlerweile gibt es Fritz!Box-Modelle für alle Anschlusstechniken: DSL, Kabel, Glasfaser und LTE.

  • Gefällt mir