Digit ISI STC+ im Test: UHD-Alleskönner von Technisat

29.02.2016, 08:16 Uhr, red

Als zweiter Hersteller überhaupt hat nun auch Technisat einen UHD-Receiver im Portfolio. Neben dem Empfang von Kanälen über Satellit kann das Gerät auch als Kabel- und DVB-T(2)-Empfänger zum Einsatz kommen. Auch für den künftigen HD-Empfang über die terrestrische Antenne ist der Technisat Digit ISI STC+ gewappnet.

Bild: Auerbach Verlag


Dabei reiht sich das Gerät in die Reihe der erfolgreichen ISIO-Modelle aus Daun ein. Damit der Receiver von Anfang an auf der Überholspur Gas geben kann, packten die Entwickler eine Menge Features in das Gerät. Dazu zählt der Twin-Sat-Tuner, ein kombinierter Kabel/DVB-T2-Empfänger, USB 3.0 sowie HDMI 2.0 (4K 50/60P und HDCP 2.2). Damit ist das Gerät gut gerüstet, um moderne UHD-Flachbildfernseher auch mit ultrahochauflösenden Programmen zu versorgen.
 
Davon gibt es freilich noch nicht allzu viele, aber auch im "herkömmlichen" HD-Modus kann das Gerät natürlich eine Menge leisten. Neben dem unverschlüsselten Empfang kann das Gerät unter anderem auch HD Plus empfangen. Eine passende Smartcard (HD 04) liegt dem Gerät bei und wird bei der ersten Nutzung für sechs Monate kostenlos freigeschaltet. Beim EGP setzt Technisat auf eine redaktionell betreute Variante von "SiehFern Info Plus (SFI+)" und bietet damit umfangreiche Informationen für den Zuschauer.


Installation
 
Schon beim ersten Einschalten überrascht der Technisat positiv. Im Zuge der Erstinstallation lässt sich das Gerät umfangreich konfigurieren. Wieder mit an Bord: die automatische Sendersortierung ISIPRO. Der Programmlistenmanager sorgt dafür, dass auch bei Frequenzänderungen alle Kanäle am richtigen Platz zu finden sind. Beim Einrichten kann hier auch festgelegt werden, welche Regionalprogramme für den Nutzer relevant sind. Das betrifft nicht nur die öffentlich-rechtlichen Sender, sondern auch die Regionalvarianten von Privatsendern wie RTL oder Sat.1.
 
Die Sortierung der Sender ist Technisat dabei gut gelungen. Die (kostenpflichtigen) HD-Versionen der Privatsender sind auf den vorderen Plätzen zu finden. Das macht Sinn, schließlich liegt dem Gerät ja eine Karte für den Empfang bei. Wer auf den hochauflösenden Empfang verzichten und sich mit dem Empfang der Privatsender in SD begnügen möchte, der sollte…
 
 
Die Highlights der aktuellen Ausgabe im Überblick:
      • UHD-Receiver von Technisat im Test
      • SD-Abschaltung beginnt

      • Ist Verschlüsselung noch zeitgemäß?

      • Digitalradio-Ausbau


        Diese und viele weitere Themen lesen Sie in der DIGITAL FERNSEHEN Ausgabe 03/2016, die ab sofort an den Kiosken erhältlich ist.
         
        Hier abonnieren
         
         
        Hier Heft kaufen:
         
                              
         
         
        Hier Heft als ePaper kaufen:
         
                              
         
         
        Hier Heft als App kaufen:
         


        Digital Fernsehen - epaper (PDF) für iPhone & iPad Digital Fernsehen - epaper im Amazon Shop für Android Apps Digital Fernsehen - epaper im Google Play Store Digital Fernsehen - epaper im Windows Store

        DIGITAL FERNSEHEN 03/2016 in Bildern

        Bild: © James Thew - Fotolia.com, Auerbach Verlag
        • Gefällt mir