Disney Channel startet heute im Free-TV - Alle Details

17.01.2014, 09:40 Uhr, fm

Bereit zum Angriff: Am heutigen Freitag geht der Disney Channel erstmals im Free-TV auf Sendung. Die Konkurrenz muss sich dabei auf einiges gefasst machen, denn Disney läuft mit zahlreichen Premieren, HDTV und den großen Helden aus dem Micky-Maus-Konzern auf.

Schneewitchen und ihre sieben Zwerge
Bild: Disney Home


Nach vielen Jahren im deutschen Pay-TV hat sich Disney im vergangen Jahr dazu entschlossen, ab 2014 neue Wege zu gehen. So stellte der Disney Channel Ende November seinen Betrieb im Bezahlfernsehen endgültig ein, um nun als Free-TV-Sender neu aus der Traufe gehoben zu werden. Am heutigen Freitag ist es nun so weit: Seit 6.00 Uhr ist der neue Disney Channel erstmals freiempfangbar on air - und dabei ist von Beginn an klar, dass sich die Konkurrenz im Kinderfernsehen künftig warm anziehen muss.
 
Gemäß seinem Motto "Disney für Alle" will sich der Sender nicht nur an die jüngsten TV-Zuschauer richten, sondern an die ganze Familie. "Wir schaffen einen zentralen Anlaufpunkt für Kinder und Erwachsene im TV", so Senderchef Lars Wagner. Mit dieser Positionierung unterscheidet sich der Disney Channel auch von seinen Geschwistern in anderen Ländern. Dabei sollen die Kinder vor allem in der Day-Time voll auf ihre Kosten kommen, während zur Primetime dann ein älteres, vornehmlich weibliches Publikum mit dem Programm des Senders angesprochen werden soll.

Das Programm


Programmlich setzt der neue Free-TV-Sender dabei auf einen Mix aus Serien, Filmklassikern, eigenproduzierten Shows, lokale Fiction-Produktionen und Reality-Formaten. Ein großer Teil kommt dabei natürlich aus dem Mutterkonzern Disney, der mit seinen prall gefüllten Archiven und mehreren Neuproduktionen im Jahr beständig für Nachschub sorgt. Doch auch Programme von Drittanbieter sollen Teil des neuen Disney Channels werden.
 
Dabei geht Disney gleich zum Start in die Vollen und setzt mit zahlreichen TV-Premieren ein Zeichen, wie sich der neue Free-TV-Sender am Markt positionieren will. So sollen unter anderem "Switched at Birth", "Baby Daddy", "Miranda", "Grand Hotel", "The Neighbors", "New in Paradise" oder auch "Cedar Cove" mit Andie MacDowel erstmals im Programm des Disney Channel zu sehen sein. Hier visiert Disney vor allem die weiblichen Zuschauer an. Doch auch altbekannte Klassiker wie "Susi und Strolch" und "101 Dalmatiner" werden auf dem neuen Sender das erste mal im Free-TV ausgestrahlt.

Der perfekte Familienfilm für ein verregnetes Wochenende vor dem Fernseher: "101 Dalmatiner"
Bild: Disney Home


Mit "Aristocats" hat sich Disney auch gleich eine seiner Zeichentrickperlen ausgesucht, um am Freitag den ersten Sendetag zu feiern. Der Streifen von 1970 ist zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr zu sehen.
 
Während die Primetime unter der Woche vor allem mit diversen Serien bestückt wird, richtet sich das Programm am Freitag- und Samstagabend mit Erstausstrahlungen und Filmklassikern an die ganze Familie. Auch Animationshits wie "Wall E" oder "Ratatouille" von Disney Pixar werden einen Platz im Abendprogramm erhalten. Gleiches gilt auch für die Familienshow "Family Time", das Reality-Format "100 days of being nice" sowie die Cartoon-Talk-Show "Ducks & Friends" mit Moderatorin Nova Meierhenrich. Zudem sollen auch die "Muppet Show", die "Gilmore Girls" oder auch "Men in Trees" ein neues Zuhause bei dem Sender bekommen.
 
Im Tagesprogramm sind dann in erster Linie die jüngeren Zuschauer am Drücker. Dabei stehen brandneue Sitcoms und neue Folgen von bekannten Serien wie "Jessie", "Austin & Ally" oder "Meine Schwester Charlie" auf dem Programm. Ergänzt werden diese von Animationsformaten wie "Micky Maus Wunderhaus", "Phineas und Ferb" oder auch "Jake und die Nimmerland Piraten". Im Frühjahr geht mit "Violetta" zudem eine neue Telenovela auf Sendung.
 
Generell klotzt der Disney Channel bereits 2014 ordentlich ran - und bringt seine Konkurrenten dabei sicherlich das ein oder andere Mal ins Schwitzen. Denn Disney will allein in den ersten sechs Monaten mit über 450 Premierenepisoden im Tagesprogramm aufwarten.

Empfang über Satellit, Kabel, IPTV und Internet

"Susi und Strolch"

Bild: Disney Home


Hinsichtlich seiner technischen Reichweite ist der Disney Channel bereits zum Start sehr gut aufgestellt. Da der Kanal den Programmplatz von Das Vierte übernommen hat, ist der neue Free-TV-Sender des Micky-Maus-Konzerns bereits in 93 Prozent aller Haushalte zu empfangen.
 
Via Satellit sendet Disney über Astra 19,2 Grad Ost auf der Frequenz 12 461 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate SR 27 500, Fehlerkorrektur FEC 3/4). Auch die meisten Kabel-Zuschauer werden den neuen Disney Channel nicht missen müssen. Mit Kabel Deutschland, Unitymedia Kabel BW und der Primacom sind die größten Anbieter direkt zum Start mit an Bord. Über die Entertain-Plattform der Deutschen Telekom wird auch IPTV bedient. Generell gilt: Wer vorher Das Vierte empfangen konnte, kann nun auch den Disney Channel empfangen. Zudem soll es einen Live-Stream sowie einen Catch-Up-Service im Internet geben.

Disney in High Definition


 
Neben der üblichen SD-Version hat Disney am 17. Januar auch einen HD-Ableger parat, über den interessierte Zuschauer das Programm des Senders in hochauflösender Bildqualität empfangen können. Dieser steht  im Kabel zunächst allerdings nur Kunden von Unitymedia Kabel BW zur Verfügung. Dabei müssen Abonnenten die HD-Option zu ihrem Kabelanschluss hinzu gebucht haben, um den Sender empfangen zu können. Andere Anbieter befinden sich noch in Gesprächen mit Disney.
 
Via Satellit ist die HD-Variante ebenfalls zu empfangen - allerdings nur verschlüsselt. Denn es handelt sich dabei um eine Verbreitung über die HD-Plus-Plattform, für die eine spezielle Smartcard benötigt wird, um das eingehende Signal zu entschlüsseln. Das Signal wird dabei über die Frequenz 10 803 MHz horizontal (DVB-S2, Symbolrate SR 22 000, Fehlerkorrektur FEC 3/4) verbreitet.

  • Gefällt mir