Drehstart für neuen "Dengler"-Krimi" im ZDF

13.09.2017, 17:44 Uhr, jrk

In Berlin haben in dieser Woche die Dreharbeiten für den neuen Polit-Thriller "Dengler - Fremde Wasser" begonnen. Neben Berlin wird auch noch in Athen und Umgebung bis zum 11. Oktober gedreht werden.


Der Privatdetektiv und ehemaligen Zielfahnder Georg Dengler (Ronald Zehrfeld) und die Hackerin Olga (Birgit Minichmayr) bekommen es diesmal mit den Machenschaften eines internationalen Konzerns, der Eurokrise und der Wasserprivatisierung in Griechenland zu tun. Der preisgekrönte Autor und Regisseur Lars Kraume schrieb das Drehbuch frei nach dem Roman "Fremde Wasser" von Bestseller-Autor Wolfgang Schorlau. 


Bei der Explosion eines Segelbootes soll der Konstantinos Kolidis umgekommen sein, der ein wichtiger Zeuge in einem möglichen Korruptionsprozess sein soll. Allerdings werden nur die Leichen seiner Frau und seiner Tochter gefunden. Kolidis engagierte sich gegen die Teilprivatisierung der Wasserwerke in Athen und Thessaloniki und übergab einem Bundestagsabgeordneten eine Namensliste. Auch die Familie des Abgeordneten erhält bald unliebsamen Besuch.

Neben dem Stammensemble Ronald Zehrfeld, Birgit Minichmayr und Rainer Bock spielen die Schauspieler Thekla Reuten, Oliver Masucci, Clemens Schick und Max von Pufendorf in dem neuen "Dengler"-Krimi" mit. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.

  • Gefällt mir