"Dschungelcamp": Jürgen Milski muss nach Hause

29.01.2016, 08:56 Uhr, dpa/kw

Die Reihen lichten sich im "Dschungelcamp". Am Donnerstagabend musste "Big Brother"-Star Jürgen Milski seine Koffer packen und aus dem "Dschungelcamp" ausziehen. Somit sind es nur noch vier.


Nach zwei Wochen Dschungelcamp haben die RTL-Zuschauer Entertainer Jürgen Milski rausgewählt. Der 52-Jährige bekam am Donnerstagabend die wenigsten Stimmen beim Voting des Publikums. "Das Spiel ist vorbei", sagte er nach der Verkündung. "Besser heute wie morgen." Um den Sieg der zehnten Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" kämpfen damit noch It-Girl Sophia Wollersheim (28), Sänger Menderes Bağci (31), TV-Anwältin Helena Fürst (41) und Ex-Fußballprofi Thorsten Legat (47).


Bei der Dschungelprüfung mussten Bağci, Legat und Milski mit einem Auto einen Parcours durchfahren. Milski am Steuer konnte nichts sehen. Bağci daneben durfte nicht reden, sondern nur Zeichen geben. Und Legat saß mit dem Rücken zur Fahrtrichtung und durfte in Worte fassen, was Bağci ihm signalisierte. Weil das Trio aber nicht in der vorgegebenen Zeit ins Ziel kam, gewann es keine Sterne. Diese wären sonst in Abendessen für die Camper umgerechnet worden.

Vor zwei Wochen war die Jubiläumsstaffel der Show mit zwölf Kandidaten gestartet. Countrysänger Gunter Gabriel (73) ging nach wenigen Tagen freiwillig. Schauspieler Rolf Zacher (74) musste das Pritschenlager aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Die Schauspieler David Ortega (30), Jenny Elvers (43), Ex-TV-Talker Ricky Harris (53), Model Nathalie Volk (19) und Hollywood-Star Brigitte Nielsen (52) hat das Publikum schon nach Hause geschickt. Im Finale am Samstag soll der zehnte "Dschungelkönig" gekrönt werden.

  • Gefällt mir