Dschungelcamp-Zuschauerzahlen bröckeln schon

14.01.2019, 09:00 Uhr, dpa

Die RTL-Dschungelshow hat nach einem eher schwachen Auftakt noch einmal recht viele Zuschauer verloren.


5,17 Millionen waren am Samstagabend bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ab 22.15 Uhr am Bildschirm dabei - knapp 800.000 Menschen weniger als beim Beginn dieser 13. Staffel am Freitagabend. Vor einem Jahr hatte die Show ihre Quote am Tag zwei noch fast stabil gehalten.

Der Zuschaueranteil betrug am Samstag 21,2 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen erreichte der Privatsender aber solide 29,0 Prozent.


Nach reinen Zahlen geschlagen geben musste sich das Dschungelcamp Sendung zuerst dem ZDF-Krimi "Wilsberg", der ab 20.15 Uhr 7,34 Millionen (23,1 Prozent) anlockte. Das Ersten verbuchte derweil 5,80 Millionen (19,9 Prozent) bei der Musikshow "Schlagerchampions - Das große Fest der Besten" noch einen kleinen Vorsprung.

Die Quoten der beiden öffentlich-rechtlichen Sendungen profitierten selbstverständlich jedoch auch von der Prime-Time-Sendezeit, sowie im Fall der ARD möglicherweise auch vom ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt von Helene Fischer und Florian Silbereisen seit Bekanntwerden der Trennung des Prominenten-Paars.

Hausintern kam die Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" kam auf 4,34 Millionen (13,9 Prozent). "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" konnte also durchaus den Senderschnitt zu später Stunde noch einmal in die Höhe schnellen lassen.

  • Gefällt mir