ESC: Wettbüros sehen gute Chancen für die Niederlande

15.05.2019, 11:33 Uhr, jk

En de winnaars zijn ..... Nederland. So könnte es nach dem Finale am 18. Mai heißen. Zumindest wenn man den Buchmachern Glauben schenkt.


An diesem Samstag findet das Finale des Eurovision Song Contest in Israel statt. Laut den Wettquoten der deutschen Buchmacher ist der Sieg des niederländischen Sängers am wahrscheinlichsten, meldet die Informationsplattform Wettbasis.


Die größten Chancen auf einen Sieg in Tel Aviv schreiben die deutschen Wettbüros dem niederländischen Sänger Duncan Laurence zu. Mit seinem Song "Arcade" liegt seine Quote im Durchschnitt bei 3,29 und ist damit die niedrigste des Vergleichs. Bei seinem Sieg wird demnach am wenigsten Gewinn ausgeschüttet, da dieser am wahrscheinlichsten ist.
 
Auch dem Schweden John Lundvik werden gute Siegchancen vorausgesagt. Etwas geringer schätzen die Buchmacher die Gewinnwahrscheinlichkeit für den russischen Sänger ein. Bereits 2016 nahm Sergey Lazarev am ESC teil - und sicherte sich dort den dritten Platz.
 
 
Schlecht sieht es hingegen für Österreich und Deutschland aus. Auf dem vorletzten Platz der Buchmacher rangiert das deutsche Duo Sisters. Die beiden gehen mit dem gleichnamigen Song ins Finale. Knapp davor befindet sich auf dem drittletzten Platz das Gastgeberland Israel. Auch ein Sieg von Kobi Marimi gilt mit 166,4 als unwahrscheinlich.

  • Gefällt mir