Emilia Schüle eröffnet volumetrisches Studio in Babelsberg

11.06.2018, 15:10 Uhr, jrk

Brandenburgs Minister für Wirtschaft und Energie, Albrecht Gerber, gab heute den Startschuss für das erste volumetrische Studio auf dem europäischen Festland in Potsdam-Babelsberg.


Als erste Person wurde Schauspielerin Emilia Schüle im Studio der Volucap von Kameras von allen Seiten aufgenommen, um sie später digital in Szene setzen zu können.


Das Studio ist auf 170 Quadratmetern mit 32 Kameras ausgestattet, die ringsum an einer knapp 4 Meter hohen Lichtrotunde installiert sind. Die Technologie für die Rundumaufnahmen wurde speziell von Fraunhofer Heinrich Hertz entwickelt.

Die installierte Software "3D Human Body Reconstruction" erstellt keine digitalen Avatare, sondern erzeugt hologrammartige Darstellungen der realen Personen, die sich wie computergenerierte Modelle bearbeiten lassen. Damit können so aufgenommenen Schauspieler in reale und virtuelle Welten platziert werden.

Die Studiotechnik kann branchenübergreifend auch in vielen Bereichen der Industrie wie Medizin, Automotive oder auch der Games-Branche eingesetzt werden.

Für den Betrieb des Studios wurde von den Gesellschaftern ARRI Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, Fraunhofer-Gesellschaft, Interlake System GmbH, Studio Babelsberg AG und UFA GmbH eigenes die Volucap GmbH gegründet.

Albrecht Gerber, Minister für Wirtschaft und Energie - Land Brandenburg: "Das volumetrische Studio ist ein tolles Vorzeigeprojekt. Es hat ein enormes wirtschaftliches Potenzial für Potsdam und für Brandenburg."

Am 12. Juni wird das Volucap anlässlich des Medientreffs zur Eröffnung dem Publikum zugänglich gemacht.

  • Gefällt mir