EntertainTV wird ultrahochauflösend - 4 Mal schärfer als Full HD

03.10.2017, 05:01 Uhr, rp

Technischer Fortschritt wird bei der Telekom Deutschland groß geschrieben. Im Oktober startet das Ultra-HD-Zeitalter – und das im Gegensatz zu manch anderem Anbieter mit reichlich Inhalten. Doch auch weitere Themen wie virtuell Reality, Sportrechte und HDTV-Verbreitung der Privaten sind wichtige Themen. DIGIGITAL FERNSEHEN sprach mit dem TV-Chef der Telekom Deutschland Wolfgang Elsäßer zu diesen Themen.


DF: Herr Elsäßer Anfang Oktober launcht die Deutsche Telekom Ultra HD Angebote bei EntertainTV. Worauf dürfen sich die EntertainTV Kunden genau freuen?
Wolfgang Elsäßer: Schon heute bieten wir unseren Kunden eine hervorragende Bild- und Tonqualität und die größte Auswahl in High Definition. Und ab Oktober toppen wir das noch einmal. Denn EntertainTV wird ultrahochauflösend - das heißt vier Mal so brillant wie Full HD! Entscheidend dabei ist, dass wir unseren Kunden neben einer weiteren technischen Innovation auch ein attraktives UHD-Inhalteangebot bieten. Über Netflix und Videoload erhalten Kunden Serienhighlights und aktuelle Film-Blockbuster wie Kong: Skull Island oder Resident Evil: Final Chapter in UHD. Mit "Insight TV" gibt es sogar einen eigenen, neuen 24/7-Kanal mit Inhalten aus Technik, Abenteuer, Reisen und Extremsportarten. Natürlich sind auch alle YouTube Inhalte in UHD abspielbar. Und auch für Sportfans ist einiges dabei! Sky Kunden können das Sky UHD Bundesliga und Champions League Angebot nutzen. Ein ganz besonderes Highlight schaffen wir außerdem selbst: In der laufenden Saison zeigen wir das Top-Spiel jedes Spieltags der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ultrahochauflösend. Eishockey, als wären Sie live im Stadion! 
 
Braucht der Kunde dafür eine neue EntertainTV Box? Wie teuer wird UHD für den EntertainTV Kunden insgesamt?
Voraussetzung für UHD und den direkten Zugang zu Netflix ist der neue Media Receiver MR 401. Der Mietpreis für den Receiver bleibt unverändert bei 4,95 Euro im Monat. Die UHD-Inhalte auf EntertainTV sind für unsere Kunden ohne Aufpreis verfügbar. Für Partnerinhalte gelten natürlich entsprechend die Preise der jeweiligen Plattformen – Videoload, Netflix und Sky. Übrigens: UHD-Inhalte auf Abruf stehen dank effizienter Kompressions- und Streamingverfahren für alle EntertainTV Kunden zur Verfügung. Für Live-TV in UHD ist ein MagentaZuhause L-Tarif nötig.


Zu Ihrem Angebot Telekom Sport: Sind weitere Sportarten in Planung? Wann werden diese zu sehen sein?
Grundsätzlich sind wir davon überzeugt, dass wir mit exklusiven Inhalten wie der 3. Liga, der Deutschen Eishockey Liga und den Sky-Konferenzen der Fußball-Bundesliga und UEFA Champions League sowie Handball und Basketball bereits ein sehr umfassendes Angebot zu einem unschlagbaren Preis im Markt haben. Erst im September haben wir noch einmal nachgelegt und mit dem Weltbasketballverband FIBA einen Fünfjahresvertrag bis 2021 geschlossen. Weitere Ergänzungen sind noch nicht spruchreif.
 
Können Sie sich auch die Vermarktung von Eurosport 2 HD Xtra vorstellen?
Strategische Partnerschaften sind eine wichtige Säule für den Erfolg von EntertainTV. Das sieht man unter anderem an Telekom Sport, bei dem wir mit Sky kooperieren. Wir wollen unseren Kunden das beste Fernsehen bieten. Entsprechend sind wir stets an Partnerschaften interessiert, die das EntertainTV Erlebnis noch besser machen. Konkret kann ich zu neuen Kooperationen aber im Moment leider nichts sagen.
 
Zur IFA haben Sie Kooperationen mit Fox und UFA sowie Eigenproduktionen angekündigt. Was steckt dahinter? 
Über die zwei neuen Partnerschaften sind ab 4. Oktober viele deutsche Filmklassiker und Fernsehfilme aus 100 Jahren UFA sowie der komplette Serienkatalog von FOX+ bei EntertainTV integriert. Mit dabei: insgesamt über 50 Staffeln von laufenden Serien wie "The Walking Dead", aber auch Klassiker wie "Prison Break", "24" oder "How I Met Your Mother". Erstmals haben wir uns außerdem exklusive Premierenrechte für drei Serien gesichert. Die Krimiserie "Cardinal", die Comedy-Serie "Better Things" sowie der mit acht Emmys ausgezeichnete US-Hit "The Handmaid’s Tale" sind in Deutschland ausschließlich bei EntertainTV verfügbar. Natürlich ohne Aufpreis! Und: Ja, wir produzieren jetzt auch selbst. Auch hierfür bringen wir starke Partner zusammen. Die Telekom, Bavaria und Telfrance für die Produktion sowie Erfolgsschreiber aus der deutschen und französischen Film- und Fernsehwelt für die Inhalte. Das Ergebnis heißt "Germanized" und soll ab Ende 2018 bei EntertainTV Serien laufen.
 
Die Telekom wird damit neben der Distribution von Programmen also zum eigenen, echten Paid-Inhalteanbieter?
Das kommt darauf an, was Sie unter einem "echten Paid-Inhalteanbieter" verstehen. Richtig ist, dass wir über das reine Paketieren, dem Distribuieren von fertigen Programmen hinausgehen wollen. Mit Telekom Sport haben wir ein Angebot, dass in dieser Form einzigartig auf dem deutschen Markt ist. Mit unseren exklusiven Serien bieten wir unseren Kunden einen Mehrwert, den sie woanders nicht bekommen.
 
Wir glauben, dass die Breite und Tiefe des Angebots ausschlaggebend ist. Es gibt nicht mehr das eine Programm-Angebot. Die Bedürfnisse unserer Kunden sind vielschichtig, dem wollen wir Rechnung tragen. 
Darum haben wir jetzt und in Zukunft ein umfangreiches Angebot an Premium-Sendern, die viele unsere Kunden nachfragen. Darum bieten wir unseren Kunden den direkten Zugang zu Netflix. Darum haben Kunden neben unserem neuen Sport-Angebot weiterhin die Möglichkeit, über uns Sky zu buchen und zu nutzen. Und darum werden wir auch künftig ein lebendiges Portfolio haben, das möglicherweise Aspekte und Angebote enthält, die wir heute noch gar nicht kennen.
 
Neben EntertainTV bieten Sie auch StartTV an. Kannibalisieren sich diese Angebote nicht? Oder wird es "StartTV" nur befristet geben?
StartTV haben wir ganz bewusst für eine spezielle Zielgruppe etabliert: für "low-involvement" TV-Kunden, die eine hohe Preissensibilität aufweisen und aktuell noch auf die komfortablen EntertainTV Features verzichten möchten. Kurz gesagt: Für Kunden, die einfach nur fernsehen möchten. Dieser Kundengruppe gewähren wir einen einfachen und sehr kostengünstigen Einstieg in unsere digitale TV-Welt. Mittelfristig möchte wir sie natürlich auch davon überzeugen, dass EntertainTV komfortabler ist und viel mehr spannende, exklusive Inhalte bietet als lineares Fernsehen.  
 
Ist geplant, "StartTV" unter anderer Marke auch für Citycarrier anzubieten, so wie es derzeit Zattoo macht?
Nein, das sieht unsere aktuelle Planung nicht vor. 
 
Wie viele Kunden sind denn noch auf der alten EntertainTV Plattform auf Mediaroom-Basis, und wie viele nutzen schon die neue EntertainTV Plattform, die ja von Huawei auf Linux-Basis entwickelt wurde? 
Unsere neue Plattform wird sowohl von Neu- als auch von Bestandskunden äußerst gut angenommen. Nach nicht einmal anderthalb Jahren nutzt aktuell bereits rund ein Drittel unserer TV-Kunden die neue und hochmoderne Nutzeroberfläche. 
 
Wie viele EntertainTV/StartTV Kunden empfangen derzeit Privatsender in HD? 
Zurzeit empfangen rund eine Million unserer EntertainTV Kunden die Privatsender in HD Qualität. Für Kunden von "EntertainTV plus" ist das HD-Start Angebot schon im Tarif inkludiert. Daneben bieten wir das Produkt auch als Stand-Alone-Variante zu einem monatlichen Preis von 6,95 Euro an.
 
Gibt es die Restart-Funktion mittlerweile bei allen Sendern auf der EntertainTV Plattform?
Die Restart-Funktion bieten wir für die große Mehrheit unserer Sender an – über 200 an der Zahl. Das gilt auch für alle reichweitenstarken Kanäle. Leider sind aber auch, wenn ein Sender Restart anbietet, nicht alle Inhalte dieses Senders auch Restart-fähig. Das liegt daran, dass den Sendern manchmal die entsprechenden Rechte für einzelne Inhalte nicht vorliegen. Auch daran arbeiten wir. Ziel ist es, die Restart-Quote weiter zu erhöhen.
 
Was ist an dem Gerücht dran, dass derzeit bei EntertainTV einzelne Kleinsender pausieren und weiter auf die Einspeisung bzw. App-Alternativen warten müssten?
Wir haben ungefähr 300 TV-Sender im Angebot, über 50 Pay-TV Premium Sender, Mediatheken, Apps sowie die Angebote unserer Partner. Ich glaube, unser Angebote ist sowohl hinsichtlich Breite als auch Tiefe führend in Deutschland. Trotzdem betreiben wir ein aktives Portfolio-Management und fragen uns permanent, wie wir unser Angebot noch mehr auf die Bedürfnisse der Kunden zuspitzen können – wie wir Inhalte noch besser für sie kuratieren können. Das führt mitunter dazu, dass wir uns von einzelnen Sendern trennen. Der Trend insgesamt zeigt aber klar in die andere Richtung: Unser Angebot wird in Summe immer umfangreicher und noch besser.
 
Auch "Virtual Reality" ist derzeit ein großes Thema bei der Telekom. Kann EntertainTV auch VR?
Das stimmt – in Sachen VR werden wir in den nächsten Jahren einiges liefern. Mit MagentaMusik 360 können Fans bereits heute Konzerte im Livestream online, per App und bei EntertainTV in 360 Grad erleben. Wir bieten hier ein aufregendes Angebot an Konzerten und Festivals mit der Möglichkeit, verschiedene Bühnen und Perspektiven auszuwählen. Die letzten großen Highlights waren Rock am Ring und Wacken – weitere werden natürlich folgen! Für ein echtes VR-Erlebnis empfehlen wir eine VR-Brille mit der "Magenta Virtual Reality App" zu nutzen. Das ist Streamen als wäre man live vor Ort! Ein direktes Abspielen von VR-Inhalten über den EntertainTV Media Receiver haben wir im Moment nicht vorgesehen.
 
Welche Inhalte wird es konkret für Virtual Reality geben?
Mit der "Magenta Virtual Reality App" bündeln wir einmal mehr die besten Inhalte auf einer Plattform. In diesem Fall aus Entertainment, Musik und Sport. Die 360°-Inhalte setzen sich aus Telekom-eigenen und exklusiven, regelmäßig wechselnden Angeboten von Partnern wie Red Bull, National Geographic und Twentieth Century Fox zusammen. Außerdem warten spannende VR-App Empfehlungen und Deals auf die Nutzer. 
 
Herr Elsäßer, vielen Dank für das Gespräch

  • Gefällt mir