Es wird wieder intim: Neue Folgen "Make Love" im ZDF

23.07.2015, 13:57 Uhr, ag

Es gibt Neues von der Doku-Reihe "Make Love - Liebe kann man lernen": Ende und Juli und Anfang August laufen zwei neue Folgen mit Sexologin, Paartherapeutin und Bestsellerautorin Ann-Marlene Henning.


Das äußerst erfolgreiche Doku-Format "Make Love" geht in die nächste Runde: Sexologin, Paartherapeutin und Bestsellerautorin Ann-Marlene Henning wird wieder mit Paaren zwischen 20 und 100 Jahren über deren Beziehungs- und Sexleben diskutieren. Dabei versucht sie die intimsten Probleme der Paare stets individuell mit Fachkompetenz und viel Fingerspitzengefühl zu behandeln.


Am 28. Juli um 22.15 Uhr und 4. August um 22.45 Uhr wird die Therapeutin wieder die Probleme der Paare analysieren, Lösungen aufzeigen und deren Sexleben wieder verbessern. Denn sexuelle Unzufriedenheit belegt Platz 1 in der partnerschaftlichen Problemstatistik. In einer emotionalen Sackgasse erfahren die meisten dann nur begrenzt Intimität und sind belastet vom gegenseitigen Erwartungsdruck.
 
Um eben diesen geht es in der ersten Folge am 28. Juli. Unter dem Titel "Sex ohne Leistungsdruck" besucht Henning ein Paar in München. Während Daniela Hausfrau und Mutter ist, hat ihr Mann einen Zwölf-Stunden-Tag. Diese ungleiche Belastung im Alltag wirkt sich auf ihr Liebesleben aus, da sich Daniela abends nach der Nähe ihres Mannes sehnt, der allerdings einfach erschöpft ist und lieber seine Ruhe möchte. Ein Interessenkonflikt, der sich stark au die Sexualität des Paares auswirkt.
 
Die zweite Folge am 4. August heißt "Sex mit Hindernissen" und behandelt die Probleme von Andreas und Beate. Das Paar ist seit 35 Jahren zusammen, hat jedoch seit Kurzem mit einem großen Problem zu kämpfen: Nach einem Bandscheibenvorfall ist Andreas stark eingeschränkt und das Paar musste sein Leben neu organisieren. Nun wollen sie auch die gemeinsame Sexualität mithilfe von Ann-Marlene Henning in den Griff kriegen.

  • Gefällt mir