Facebook soll im Sommer intelligente Lautsprecher bringen

15.02.2018, 16:00 Uhr, jk/bey

Intelligente Lautsprecher - in Kürze soll der Apple HomePod in Deutschland starten. Doch soll das nicht der einzige Smart-Speaker neben Echo und Google Home bleiben. Bald stößt anscheinend auch Facebook zur Riege.


Facebook steigt ins Geschäft der smarten Lautsprecher ein. Bislang wird der Markt noch stark von Amazon dominiert, doch auch Google und zuletzt Apple versuchen mit eigenen Produkten ihr Glück. Nun folgt mit dem sozialen der letzte im Bunde der Online-Giganten.


Wie das Online-Magazin "DigiTimes" berichtet, sollen die beiden smarten Lautsprecher-Modelle von Facebook mit Touchscreen-Displays ausgestattet sein und unter den Namen "Aloha" und "Fiona" laufen. Beide Produkte sollen demnach eine Bildschirm-Diagonale von 15 Zoll haben. "Fiona" solle das preisgünstigere Modelle werden, heißt es in dem Bericht weiter, ohne die genauen Unterschiede zu "Aloha" genauer zu definieren. Zusammen sollen die beiden Produkte unter Serienbezeichnung "Portal" vermarktet werden.

Der Fokus bei den smarten Lautsprechern von Facebook soll auf Videotelefonie liegen, deshalb wohl auch die relativ großen Displays. Gerüchten zufolge werden die Geräte vorerst in den Vereinigten Staaten auf den Markt gebracht. Ein internationaler Markteintritt könnte davon abhängig gemacht werden, ob man wirklich imstande sein wird, das Feld der vernetzten Speaker von hinten aufzurollen. Für die USA geht man bislang von einem Verkaufsstart im kommenden Juli aus.

Neben den Networking-Funktionen hat Facebook zudem Lizenzverträge mit Sony und Universal geschlossen, um die Möglichkeiten des Speakers zu erweitern und zu demonstrieren. Und Portal soll nur der Anfang einer ganzen Serie werden, "Aloha" und Fiona" demzufolge nur die erste Stufe sein bei diesem Versuch seitens Facebook, im Hardware-Sektor Fuß zu fassen. Weitere Geräte aus diesem Bereich könnten dann in den nächsten fünf Jahren folgen.

  • Gefällt mir