Facebook steigt in Sportrechte-Kampf ein

09.03.2016, 15:00 Uhr, buhl

Die Millionenbeträge, die im Sportbusiness fließen, locken scheinbar auch Facebook. Nun will das soziale Netzwerk sich auch in den Kampf um die Übertragungsrechte einschalten und hat dabei zunächst die National Football League (NFL) im Visier.


Das Sportgeschäft zählt zu den Erträglichsten weltweit, locken vor allem Mannschaftssportarten wie Basketball, Eishockey, American Football und Fußball Millionen Menschen in die Stadien und vor die Fernsehbildschirme. Dieses Potenzial scheint nun auch verstärkt in den Fokus von Facebook zu rücken. Laut dem US-Portal "Variety" ist das soziale Netzwerk stark an den Übertragungsrechten für die US-Football-Profiliga NFL interessiert.


Zumindest bestätigte der Vice President of Partnerships bei Facebook, Dan Rose, Gespräche mit der NFL über die Digitalrechte für die kommende Saison 2016/17. Dabei wartet jedoch harte Konkurrenz auf das Unternehmen, denn auch Amazon und Verizon sollen zu den Interessenten gehören. Ein weiteres Indiz für das gewachsene Interesse am Sport ist der Start des Features "Sports Stadium", das in vier Tabs Kommentare von Freunden und Experten, Statistiken und Live-Informationen zu gerade stattfindenden Sportereignissen liefert. Ein Erwerb von Übertragungsrechten würde dieses Feature zusätzlich aufwerten.
 
Das Interesse an Sportübertragungsrechten fällt zusammen mit dem Start der Live-Video-Funktion für alle Facebook-Nutzer. Diesen Bereich will das soziale Netzwerk künftig verstärkt bedienen und kann sich dabei viele Inhalte vorstellen, die in dieses Format passen würden. Die App war zunächst nur für Stars und andere Personen des öffentlichen Lebens gedacht gewesen, ist aber mittlerweile für alle Nutzer von iPhones nutzbar.

  • Gefällt mir