Facebook testet "Downvote-Button"

09.02.2018, 09:30 Uhr, PMa

Es ist kein "Daumen runter"-Button den Facebook gerade testet, aber ein Instrument mit dem der Social-Media-Gigant die Interaktion zwischen seinen Nutzern fördern will. Dabei wird zwischen drei unangemessenen Verhalten unterschieden.


Facebook möchte eine Funktion einrichten, die es den Nutzern erleichtert, auf unangemessene Kommentare hinzuweisen. Das erklärte der Social-Media-Riese gegenüber dem Nachrichtenportal "TechCrunch".


Konkret will das Unternehmen von Mark Zuckerburg dafür einen "Downvote"-Button einrichten. Erstmal soll die Funktion in eine Testphase gehen und nur bei einigen ausgewählten Post-Kommentaren in den USA anwendbar sein. Gegenüber "TechCrunch" betonte Facebook allerdings, dass man keinen "Gefällt mir nicht"-Button einführe, sondern eine Funktion "mit der Nutzer Feedback zu Kommentaren in öffentlichen Posts geben können".

Wer auf den "Downvote"-Button klickt, soll aus drei verschiedenen Optionen auswählen können, die Facebook Aufschluss über die Problematik des Kommentars geben. "Offensive","Misleading" und "Off Topic" soll auf den Auswahl-Schaltflächen stehen. Das soll Facebook helfen, herauszufinden, ob der Kommentar anstößig ist, in die Irre führend oder einfach irrelevant.

Bislang gibt es bei dem sozialen Netzwerk lediglich eine Funktion um Kommentare zu verbergen.

  • Gefällt mir