Film-Highlights des Jahres 2019

02.12.2018, 13:45 Uhr, Aliki Nassoufis, dpa

Super-Bösewicht Joker bekommt einen eigenen Film, die nächste "Star Wars"-Trilogie wird abgeschlossen, Heike Makatsch und Moritz Bleibtreu sind in einem Udo-Jürgens-Musical zu sehen - das neue Kinojahr kündigt sich bereits mit einigen Hits an.


Der US-Regisseur Tim Burton ist für seine fantasievollen und oft auch etwas schrägen Werke wie "Nightmare before Christmas" bekannt. Nun hat er sich einen Klassiker vorgenommen und bringt die Geschichte um den fliegenden Elefanten "Dumbo" auf die große Leinwand - mit Stars wie Colin Farrell, Michael Keaton und Lars Eidinger.

Das Werk soll im April in die Kinos kommen; zuvor steuert Hollywood traditionell noch auf die Oscarverleihungen zu - "Green Book" über die ungewöhnliche Beziehung zwischen einem weißen Chauffeur (Viggo Mortensen) und einem afro-amerikanischen Musiker (Mahershala Ali) scheint einer der ganz heißen Kandidaten im Preisrennen zu sein (Start 31.1.). Doch das Kinojahr 2019 hat noch mehr zu bieten. Eine Auswahl mit fünf weiteren Highlights:

- "Ich war noch niemals in New York": Schon als Musical war es auf der Bühne ein Hit, nun folgt die Kino-Version. Der Musikfilm (Kinostart 24.10.) soll laut Produktionsangaben "die 20 beliebtesten Udo-Jürgens-Songs umfassen". Außerdem konnte ein star-trächtiges Ensemble gewonnen werden: In den Hauptrollen sind Heike Makatsch und Moritz Bleibtreu zu sehen, außerdem spielen Katharina Thalbach, Michael Ostrowski und Uwe Ochsenknecht mit. Regie führte Philipp Stölzl, der bereits mit "Der Medicus" Erfolge feierte.


- "Toy Story 4": Als 1995 der erste "Toy Story"-Film in den USA Premiere feierte, ahnte wohl niemand, wie sensationell erfolgreich die Geschichte um die Spielzeugfiguren Woody und Buzz Lightyear werden würde - es gab Fortsetzungen, und das Merchandise ist aus vielen Kinderzimmern weltweit nicht mehr wegzudenken. Neun Jahre nach "Toy Story 3" soll im Oktober Teil 4 in die Kinos kommen. Dieses Mal machen sich Woody und Buzz auf, um Woodys Herzensdame Porzellinchen zu finden.

- "Untitled Terminator Reboot": "I'll be back" raunte Arnold Schwarzenegger einst in «Terminator» - und sollte recht behalten! Seit Mitte der 80er Jahre kämpfte sich das Muskelpaket durch mehrere Fortsetzungen, jetzt soll die Actionreihe neu gestartet werden. Einen richtigen Titel gibt es dafür noch nicht, nur den vagen Platzhalter "Untitled Terminator Reboot". Auch zum Inhalt ist bisher alles strengstens geheim. Aber dass Schwarzenegger, mittlerweile 71 Jahre alt, wieder dabei ist, das steht fest. Geplanter Kinostart ist der 21. November.

- "Joker": Warum sollten immer nur gute Helden im Mittelpunkt eines Films stehen? Der gefeierte Charakterdarsteller Joaquin Phoenix ("Walk the Line") schlüpft jedenfalls in die Rolle des gefürchteten Joker, des gruseligen Erzfeindes von Batman - Regisseur Todd Phillips, der bereits mit den "Hangover"-Komödien große Erfolge feierte, widmet dem Bösewicht einen ganzen Film. Ersten Berichten zufolge soll es darin um die Vorgeschichte gehen: wie aus Arthur Fleck der Joker wurde (geplanter Kinostart 4.10.).

- "Star Wars: Episode IX": Zu den Weihnachtsfeiertagen setzt Disney wieder auf einen Blockbuster - "Star Wars: Episode IX" erzählt die Geschichte um die Kämpferin Rey (Daisy Ridley) und Finn (John Boyega) weiter und wird gleichzeitig die aktuelle Star-Wars-Trilogie abschließen. Der Film (deutscher Starttermin 19.12.) könnte auch der letzte Teil sein, in dem Carrie Fisher zu sehen ist. Eigentlich hatte ihre Figur Leia eine zentrale Rolle in dem Werk spielen sollen, dann starb Fisher aber Ende 2016. Nun soll nicht verwendetes Filmmaterial von früheren Dreharbeiten verwendet und in "Episode IX" eingebaut werden. Regie führt erneut J.J. Abrams.

  • Gefällt mir