Französischer Sender plant Netflix-Konkurrenz

10.01.2017, 14:34 Uhr, km

France Télévisions steht kurz davor seine eigene Subscription-Video-On-Demand-Plattform zu launchen. Für die Netflix-Konkurrenz arbeitet der französische Sender mit vielen Produzenten zusammen.


Im Herbst erwartet Netflix in Frankreich unerwartete Konkurrenz. Medienberichten zufolge plant der Sender France Télévisions seinen eigenen SVOD-Dienst. Eigentlich sollte das Projekt sogar schon im Frühjahr an den Start gehen. Jetzt wurde der Launch auf Herbst verschoben.


France Télévisions wird zunächst sein eigenes Programm zum Streaming anbieten und seine Mediathek mit einem völlig neuen Interface ausstatten. In Zukunft soll aber ein neuer SVOD-Dienst integriert werden. Bezüglich der Inhalte befindet sich der Sender dem Bericht zufolge bereits in Gesprächen mit Banijay Zodiak, Cyber group Studios, Lagardère Studio, Makever, Media-participations, Univers Ciné, Newen Studios, Millimages, Xilam und Tétramedia.
 
Um die 800.000 zahlende Abonnenten will France Télévisions für seinen Dienst in den ersten fünf, sechs Jahren gewinnen. Das vorrangige Ziel sei es aber, die französische Produktion zu vermarkten und nicht so sehr Gewinn zu erzielen. Die monatliche Gebühr für das französische Netlix soll unter den üblichen 9,99 Euro liegen. Für das Projekt hat der Sender 10 Millionen Euro bereit gestellt.
 
Mit zwei Millionen Nutzern in Frankreich ist derzeit Netflix der unangefochtene Marktführer im SVOD-Bereich. Rivale CanalPlay kommt gerade mal auf 600.000 Abonnenten.

  • Gefällt mir