Fraunhofer Audiosystem wird 3D-Standard im chinesischen UHD-TV

05.04.2018, 10:10 Uhr, tk

Das MPEG-H TV Audio System des Frauenhofer-Institutes wird in Chinas landesweiten 4K UHD TV-Service zum Standard für 3D-Audio.


Das AVS (chinesisches Standardisierungsgremium) hat in seiner 3D-Audio-Arbeitsgruppe das vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS entwickelte MPEG-H TV Audio System als Standard für die Codierung des 3D-Klangs im zukünftigen landesweiten 4K UHD TV-Service ausgewählt. 


Das MPEG-H TV Audio System kann von bereits existierendem professionellen TV- und Streaming-Equipment unterstützt werden. Das System ist objektbasiert und ermöglicht einhüllenden 3D-Klang und Interaktivität. In Zukunft kann das Fernsehpublikum den Audiomix des Programms individuell einstellen und so einen realistischeren Klang genießen. Darüber hinaus wird die Wiedergabe so angepasst, dass sie auf einer Reihe von Geräten und Umgebungen immer ideal klingt.
 
Das MPEG-H TV Audio System ist Bestandteil des ATSC 3.0-Standards und der DVB A/V Codec-Spezifikation. MPEG-H Audio ist optionaler Bestandteil der UHD Alliance-Spezifikation und im DECE UltraViolet Common Media Format für die VoD-Bereitstellung spezifiziert. MPEG-H 3D Audio ist das weltweit erste Audiosystem der nächsten Generation, das im Regulärbetrieb auf Sendung ging: Es wird im kommerziellen 4K-TV Service in Südkorea eingesetzt, der im Mai 2017 startete.
 
Professionelles Rundfunkequipment einschließlich Encodern und Monitoring-Lösungen sowie Wiedergabeprodukte wie TV-Geräte oder Decoder-Chips mit MPEG-H-Support sind bereits am Markt erhältlich.

  • Gefällt mir