Free-TV-Sender FTL überraschend über Astra abgeschaltet

02.08.2013, 16:51 Uhr, fm/ps

Der im Dezember gestartete Free-TV-Sender FTL wurde überraschend auf Astra 19,2 Grad abgeschaltet. Auch beim Web-TV-Anbieter Zattoo ist das Programm nicht mehr zu sehen. Derweil kündigte der Sender EPG und 16:9 an.


Der Free-TV-Sender FTL wurde über Astra 19,2 Grad Ost abgeschaltet. Auf der bisher genutzten Frequenz 12 633 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate 22 000, Fehlerkorrektur FEC 5/6) ist aktuell Werbung des Transponder-Betreibers Media Broadcast zum Thema Digitalradio zu sehen. Auch die Senderkennung für FTL wurde entfernt, was auf eine dauerhafte Abschaltung hindeutet. Gleiches gilt für den Web-TV-Anbieter Zattoo. Auch hier steht das Programm des Kölner Privatsenders nicht mehr zur Verfügung. Warum der Sender plötzlich nicht mehr über die im Dezember bezogene Position zu empfangen ist, ist dabei derzeit noch unklar. Für eine Rückfrage war am Freitagnachmittag niemand zu erreichen.


Derweil kündigte FTL allerdings am heutigen Freitag (2. August) an, dass sich bei dem Sender wieder etwas tut. Um seinen Zuschauern künftig noch leichter alle wichtigen Informationen zum Programm zukommen zu lassen, will FTL nun ein EPG-System einführen. In Kürze sollen zudem viele Sendungen auch im 16:9-Format zu sehen sein. Einen konkreten Termin nannte der Veranstalter allerdings nicht. Ob diese Pläne nun durch die plötzliche Abschaltung des Satellitensignals hinfällig sind, oder der Sender auf einem neuen Transponder wieder auftaucht, ist derzeit noch nicht absehbar. 
 
Erst letzte Woche hatte FTL bekannt gegeben, dass der Sender seine Reichweite ausbaut. Seit dem 1. August wird der Entertainment-Kanal auch über die Kabelanbieter neu.sw (Neubrandenburg), R-Kom (Ostbayern) und in der Schweiz über Rii-Seez-Net (Buchs) verbreitet. Zudem plant der Sender im Januar 2014 auch in den Netzen von Unitmedia Kabel BW Einzug zu halten.
 
Um in möglichst vielen Senderlisten präsent zu sein, hatte FTL seine Senderkennung ursprünglich bereits im Zuge der Analogabschaltung über Astra aufgeschaltet. Der Sendestart erfolgte dann allerdings erst im Dezember des vergangenen Jahres.

  • Gefällt mir