Fremde Länder und Kulturen auf dem heimischen Sofa entdecken

22.03.2018, 20:26 Uhr, red

Der Online-Reisespezialist TravelBird veröffentlichte kürzlich eine Studie, in der sie Botschafter aus der ganzen Welt um eine Filmempfehlung baten.


Die Botschafter beantworteten die Frage nach einem Film, der ihr Heimatland am besten beschreibt und gaben darüber hinaus Reisetipps zu ihren Heimatländern. Die Antworten waren sehr unterschiedlich, hilfreich und teilweise überraschend. So empfahl der Österreichs Botschafter in Portugal Thomas Stelzer den Film "Hundstage" aus dem Jahr 2001. Bei dem Film handelt es sich um ein preisgekröntes Drama, das tiefe Abgründe in der scheinbar heilen Welt einer Wiener Vorstadt an den heißesten Tagen des Jahres schildert.
 
Um einen Einblick in die Landschaft und Architektur des Alpenstaats zu bekommen, eignet sich laut Elisabeth Ellison-Kramer, der Botschafterin Österreichs in Budapest, der Film "Österreich Oben und Unten". Darin fliegen Sie in der Vogelperspektive über Städte, Wälder, Seen und Berge des Landes. Ein Film, der diesem sehr ähnlich ist, ist "Colombia magia salvaje". Hierbei handelt es sich um einen Dokumentarfilm des britischen Regisseurs Mike Slee, der sowohl Natur als auch die Tierwelt Kolumbiens zeigt und in dem man, laut Jorge Leyva, dem kolumbianischen Botschafter in Oslo, einen hervorragenden Eindruck des Landes bekommt.
 
Griechenlands Botschafter Nicolas Protonotarius glaubt, dass der Film "Never on Sunday", welcher in gleich mehreren Kategorien für einen Oscar nominiert wurde und für seine Titelmusik mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, jedem Zuschauer einen guten Eindruck von der Mentalität, Offenheit und Herzlichkeit der Griechen sowie deren Lebensfreude vermittelt. 


Deutlich ernster dagegen ist die Handlung des Films, welcher vom Norwegischen Botschafter Jorn Eugene Gjelstad in Athen empfohlen wurde. In "Kongens Nei" (englischer Titel: The King’s Choice) geht es um den norwegischen König Haakon, der sich während des 2. Weltkriegs den Deutschen widersetzt und nicht auf deren Forderung der Kapitulation eingeht. In Folge dessen muss er aus Norwegen fliehen. Der Film zeigt deutlich den ausgeprägten Patriotismus der Norweger und deren Willen, für ihre Rechte und Überzeugungen zu kämpfen sowie den Widerwillen, sich andere Denkmuster aufzwingen zu lassen.
 
Ein Gefühl für die finnische Kultur, können zukünftige Besucher des skandinavischen Staates während des Comedy-Dramas "Toivon Tuolla Puolen" erhalten. Der Film handelt von dem Aufeinandertreffen eines finnischen Geschäftsmanns mit einem syrischen Flüchtling. Die beiden bilden für eine Weile eine utopische Schicksalsgemeinschaft und erleben zusammen vieles, das zum Schmunzeln einlädt. "Die andere Seite der Hoffnung", wie der Titel des Films in Deutschland lautet, war die Attraktion auf der Berlinale 2017 und wurde als bester Film des Festivals mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. 
 
Botschafter Matthijs van Bonzel, der die Niederlande in Spanien repräsentiert, ist der Meinung, dass der Film "Zwartboek" nicht nur der Film ist, welcher sein Heimatland am besten beschreibt, sondern generell der beste niederländische Film aller Zeiten sei. Der Film handelt von einer jüdischen Spionin, die in der Zeit des 2. Weltkriegs agiert und diesen überlebt.
 
Als einziger der befragten Botschafter empfahl Jetter Nordam, Dänischer Botschafter in Helsinki, keinen Film sondern eine Serie, um einen Eindruck der dänischen Kultur zu gewinnen. In dem politischen Drama "Borgen" geht es um eine kleinbürgerliche Politikerin, die ihren Weg gegen alle Widrigkeiten geht und dänische Ministerpräsidentin wird.  Die Serie wurde in der Originalfassung von September 2010 bis März 2013 ausgestrahlt und aufgrund ihrer starken weiblichen Charaktere, Originalität und der Fähigkeit, die tatsächlichen Entwicklungen in der Dänischen Politik vorherzusagen, nicht nur in Dänemark sondern auch in Großbritannien zu einem Riesenhit. 
 
Natürlich geht nichts über eine Reise in das entsprechende Land, um sowohl Kultur als auch  Einwohner kennenzulernen. Doch für einen ersten Eindruck und als Hilfestellung bei der Entscheidungsfindung für das nächste Reiseziel, kann das Anschauen eines dieser Filme sicherlich eine sehr gute Alternative zum Recherchieren im Internet sein.
 
 

  • Gefällt mir