Für Olympia: Eurosport enthüllt neues Logo

15.03.2017, 18:52 Uhr, buhl

Wenn im Winter 2018 die nächsten Olympischen Spiele eröffnet werden, wird Eurosport auch nach Außen hin sichtbar machen, dass der Spartensender offizieller Olympia-Sender ist. Dafür wird bereits das am Mittwoch enthüllte Speziallogo sorgen.


Im deutschen Fernsehen bricht mit den Olympischen Winterspielen 2018 im koreanischen Pyeongchang eine neue Zeitrechnung an. Dann wird das größte Sportereignis der Welt nicht mehr bei den Öffentlich-Rechtlichen, sondern beim Privatsender Eurosport zu sehen sein. Wenn die Spiele am 9. Februar beginnen, werden die Zuschauer bereits am Logo, welches am Mittwoch enthüllt wurde, erkennen, dass sie auf dem neuen Olympia-Sender sind.


Das angepasste Senderlogo wird dann von den Olympischen Ringen sowie dem Schriftzug der ausrichtenden Stadt ergänzt und von einer Berg-Silhouette überragt. "Wenn man an Olympia denkt, soll einem gleichzeitig auch Eurosport als neue Heimat der Olympischen Spiele in den Kopf kommen – dieses Ziel wollen wir als starker Partner des größten Sportereignisses der Welt erreichen", erklärt Peter Hutton, CEO von Eurosport, das neue Logo und ergänzt: "Das neue Markenbild repräsentiert den südkoreanischen Spirit und wir hoffen, dass unsere Fans es sofort als Markenzeichen unserer PyeongChang 2018 Inhalte wahrnehmen."
 
Insgesamt will Eurosport über seine Sender über 100 Wettkämpfe live und on-demand übertragen, sowohl im linearen Fernsehen als auch auf mobilen Endgeräten. Die Eurosport-Mutter Discovery hatte überraschend die Rechte für die Spiele von 2018 bis 2024 erworben, sich anschließend mit ARD und ZDF jedoch nicht auf eine Sublizenzierung einigen können.

  • Gefällt mir