Für den neuen UFA-Boss ist DSDS die größte Baustelle

13.09.2017, 18:31 Uhr, jrk

Nico Hofmann ist seit dem 1. September alleiniger Geschäftsführer der größten deutschen Filmfirma. UFA produziert für das Fernsehen TV-Events, Serien und Shows. Hofmann, der Produzent von Filmen wie "Der Medicus", "Unsere Mütter, unsere Väter" oder der Neuverfilmung von "Nackt unter Wölfen" freut sich jetzt insbesondere auf die Castingshows.


In einem Interview für die Zeitschrift "Hörzu" hält Hofmann die Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) für die größte Baustelle, die er als Geschäftsführer bearbeiten muss. Die Show hatte im vorigen Jahr eine Menge Zuschauer verloren. Dabei möchte er gern weiter mit Dieter Bohlen und RTL weiterarbeiten. 


Mit dem großen Sachverstand Bohlens, der seit Jahren im Musikbusiness ist und mit Musik, Künstlern und dem Rhythmus einer Show umgehen kann, erhofft sich Nico Hofmann eine weitere positive Entwicklung von DSDS.

Castingshows werden oft belächeltet, sind aber bei den Zuschauern trotzdem beliebt. Die Heldenreise von Zero zu Hero reißt jedes Jahr viele Menschen mit. Dabei können die Zuschauer sich ihr eigenes Talent spiegelbildlich betrachten. 

  • Gefällt mir