Gaming-Special: So Spiele-tauglich sind aktuelle TVs

05.10.2015, 08:20 Uhr, red

Wann ist ein Fernseher optimal für Videospiele geeignet? Sind Ultra-HD-Fernseher die perfekten Spielpartner für Hochleistungscomputer, die Spiele in 4K-UHD-Auflösung berechnen können? Unser Gaming-Special liefert die Antworten!

Bild: © Auerbach Verlag


Bildsignale, die von Videospielkonsolen oder PCs berechnet werden, unterscheiden sich gravierend von TV-, DVD-, Blu-ray oder Internetvideosignalen. Spielen Sie z.B. über einen Blu-ray-Player eine Film-Blu-ray ab und drücken während der Wiedergabe auf die Info-Taste Ihres Fernsehers oder Players, werden Sie womöglich die Einblendung 1920 × 1080 und 24 Bilder pro Sekunde oder 1080p24 ablesen können – der Fernseher zeigt exakt das Bildsignal an, das die Blu-ray-Disc liefert. Videospielkonsolen geben am Ende der Bildberechnung ebenfalls ein Bildsignal aus, das meist 1920 × 1080 und 60 Bilder pro Sekunde oder 1080p60 lautet. Im Gegensatz zur Bluray-Wiedergabe heißt das aber noch lange nicht, dass Spiele auch in dieser Auflösung und Bildfrequenz berechnet wurden.


Am Beispiel von „The Witcher 3“ zeigt sich, dass weder die Auflösung noch die Bildrate in Stein gemeißelt sind, auch wenn das ausgegebene Bildsignal etwas anderes vermuten lässt. Unter der Berechnung der gigantischen Spielwelt gehen sowohl PS4 als auch Xbox One regelmäßig in die Knie, sodass die Bildrate zwischen 20 und 30 Bildern pro Sekunde schwankt. Die Bildausgabe 1080p60 lässt zwar 60 Bilder pro Sekunde vermuten, doch diese Angabe basiert nur auf 20 bis 30 tatsächlich pro Sekunde berechneten Frames – durch simple Frameverdopplung wird am Ende das 60p-Signal erzeugt. Das Problem: Während ein echtes 1080p60-Signal komplett ruckelfrei abläuft ,stottert bei „The Witcher 3“ fast jeder Kameraschwenk – ein sicheres Indiz dafür, dass die ausgegebenen 60 Bilder pro Sekunde nicht der Bildzahl entsprechen, die tatsächlich berechnet wird. Auf der Xbox One kommt eine weitere Besonderheit hinzu: Das Full-HD-Signal liefert nicht immer echte Full-HD-Qualität, sondern die Grafik wird je nach Berechnungsaufwand in unterschiedlichen Detailgraden erstellt. Vor der Bildausgabe skaliert die Xbox One die Grafik auf 1080p-Niveau.
 
Die aktuellen Highlights im Überblick:
  • Brillianter, schärfer, besser: 4K Ultra HD mit höchstem DCI-Wert von Panasonic
  • OLED neu entdecken: Macht LG alle Filmfans glücklich?
  • Kontrastreiches Bild, satter Klang: Sony-TV mit Android
  • Runde Sache: Curved-TV von Samsung mit Kinofarben


Diese und viele weitere Themen lesen Sie in der neuen Ausgabe 5/2015 der HDTV, die für Sie am Kiosk, im Abo sowie online erhältlich ist.
 
 
Hier abonnieren
 
 
Hier Heft kaufen:
 
                     
 
 
Hier Heft als ePaper kaufen:
 
                      
 
 
Hier Heft als App kaufen:
 


HDTV - epaper (PDF) für iPhone & iPad HDTV Magazin - epaper im Amazon Shop für Android Apps HDTV Magazin - epaper im Google Play Store HDTV Magazin - epaper im Windows Store

HDTV 05/2015 in Bildern

Bild: © Sony
  • Gefällt mir