Google in gemeinsamer Sache mit Journalisten

01.08.2018, 10:43 Uhr, PMa

Um mehr Daten aus ihren Datenjournalismus-Projekten in den Suchergebnissen zu präsentieren, arbeitet Google jetzt mit Nachrichtenorganisationen zusammen.


Daten, die viele Unternehmen produzieren, sollen künftig einfacher bei Google zu finden sein. Das US-amerikanische Unternehmen will sie in einem leicht lesbaren Format auf den Suchergebnisseiten präsentieren. Um das umzusetzen, arbeitet Google jetzt mit Journalisten zusammen, berichtet "techcrunch".


Demnach arbeitet der Internetriese derzeit mit einigen wenigen Nachrichtenorganisationen zusammen, darunter ProPublica. Gemeinsam wollen sie die strukturierten Daten in dem Format erstellen, das sie für den Suchindex benötigen. "Als Nachrichtenorganisation, die sich darauf konzentriert, Auswirkungen auf die reale Welt zu haben, liegt es in unserer Mission, den Menschen Informationen zur Verfügung zu stellen", sagte Scott Klein, der stellvertretende Chefredakteur von ProPublica dazu zu "techcrunch".
 
Alle Nachrichtenorganisationen, die diese Art von Daten produzieren, können nach Googles Richtlinien ihre Daten indexieren lassen. Für entsprechende Suchanfragen wird das Ergebnis auf den Google-Suchergebnisseiten erscheinen.

  • Gefällt mir