Großes Musik-Kino mit Lady Gaga und Bradley Cooper

18.09.2018, 19:13 Uhr, red

Im Herbst 2018 dürfen sich Cineasten auf ein besonderes Highlight im Kino freuen. Multitalent Bradley Cooper, der zudem als Sexiest Man Alive im Jahr 2011 vom People Magazin gewählt wurde, und Lady Gaga brillieren gemeinsam in dem Musikfilm "A Star Is Born".


Fans von Bradley Cooper dürften sich besonders freuen, den charismatischen Schauspieler nach einer zweijährigen Auszeit, in der er lediglich als Synchronstimme von Rocket in den beiden Avenger-Filmen in Erscheinung trat, wieder auf der Leinwand zu sehen.
 
Nicht nur als männliche Hauptrolle glänzt er in der Hauptrolle eines alternden Countrymusikers, dessen Ruhm langsam verblasst, auch führte er erstmals Regie in einem Film und gestaltete erstmals das Drehbuch als Autor mit. Ein Mann mit vielen Talenten, der privat seit 2015 mit dem russischen Model Irina Shayk liiert ist und mit ihr ein gemeinsames Kind hat.
 
Auch die extrovertierte, amerikanische Sängerin Lady Gaga mischt in dem neuen Film als Schauspielerin mit. Sie zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen der Gegenwart und war bereits in einigen Filmen und Serien auf der Leinwand zu sehen. Vielen nicht bekannt ist, dass sie als Schauspielerin bereits einen Golden Globe in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder Fernsehfilm" gewann. 
 
In "A Star is Born" übernimmt Lady Gaga nun die Rolle einer jungen Musikerin mit einem großen musikalischen Talent, die jedoch unter mangelndem Selbstbewusstsein leidet und ihre Songs daher nicht selbst performt.


Im Stile des amerikanischen Kino ist eine leidenschaftliche Liebesbeziehung unausweichlich und der Traum vom großen Erfolg auf der Bühne rückt durch Unterstützung des Protagonisten näher. Schließlich erreicht die junge Musikerin ihr Ziel und wird über Nacht zum Star. Dabei stellt sie den Ruhm des einstmals so erfolgreichen, aber nun abgehalferten Countrysängers sogar in den Schatten. Interessant ist die tragische , aber zeitlose Komponente dieses Films, der die Beziehung der beiden Hauptdarsteller in den Vordergund rückt.
 
Weitere teilnehmende Schauspieler sind unter anderem Sam Elliott (Bobby), Dave Chappelle (Noodles), Bonnie Somerville (Sally Cummings), Anthony Ramos (Ramon) und Adrew Dice Clay (Lorenzo).
 
Interessant ist auch, dass sämtliche Lieder von Bradley Cooper selbst gesungen werden und die Aufnahmen an echten Veranstaltungsorten und bei Liveauftritten gedreht wurden, unter anderem auf dem berühmten kalifornischen Hippefestival "Coachella" und beim Glastonbury-Festival im Südwesten Englands. Die Kritikern, die den Film bereits im Rahmen der Filmfestspiele in Cannes sehen durften, zeigten sich beeindruckt und begeistert von der Leistung der Schauspieler und der Umsetzung der Story.
 
Dieser Film wird sich voraussichtlich auch positiv auf die Anzahl der Kinobesucher auswirken und als einer der Besuchermagnete die Statistik der Besucherzahlen in die Höhe treiben, nachdem in den letzten Jahren die Anzahl der Kinobesucher immer weiter zurückging. Zu verdanken ist dieser Rückgang auch anderen Medien, wie bspw. Spiele im online Casino Echtgeld oder Social Media Plattformen, die Besucher aus den Kinosälen fernhalten.
 
Ob "A Star Is Born" auch einen Oscar abräumt, wird sich noch zeigen müssen. Fakt ist jedoch, dass sowohl Lady Gaga als auch Bradley Cooper eine überzeugende Liebesgeschichte mit mitreißenden Songs auf die Leinwand brachten, die musikliebende Fans in Deutschland ab dem 4. Oktober in die Kinos ziehen wird.

  • Gefällt mir