HD Plus lockert Aufnahme-Restriktionen

07.02.2014, 09:02 Uhr, ps

Neue Entwicklung bei HD Plus: Auf der Satellitenplattform für private HD-Sender werden einige Aufnahme-Restriktionen gelockert. So soll es künftig möglich sein, Aufzeichnungen der ProSiebenSat.1-Sender beliebig vor und zurück zu spulen.


Wer bislang Sender der Satellitenplattform HD Plus über einen zugehörigen HD-Plus-Receiver aufgezeichnet hat, musste stets mit den DRM-Maßnahmen der privaten Rundfunkbetreiber vorlieb nehmen. Diese besagen: Ein Vor- oder Zurückspulen der aufgenommenen Sendungen ist nicht möglich. Dies möchten der Betreiber und ein einzelner Senderveranstalter nun zumindest teilweise ändern, wie HD Plus am Donnerstag im Rahmen einer Presseveranstaltung bekannt gab.


Das Ergebnis: Ab dem 16. April soll die Vorspulsperre für Sender der Mediengruppe ProSiebenSat.1 auf den HD-Plus-Receivern fallen. Betroffen sein werden die Kanäle Sat.1 HD, ProSieben HD, Kabel Eins HD, Sixx HD sowie der ebenfalls zum 16. April startende Kanal ProSieben Maxx HD. Möglich sein soll eine bis zu acht-fache Vorspulgeschwindigkeit.
 
Keine Änderung wird es jedoch für die HD-Plus-CI-Plus-Module geben. Hier sind Aufnahmen weiterhin grundsätzlich nicht möglich. Lediglich die Nutzung des Timeshift-Verfahrens ist hier für maximal 90 Minuten erlaubt. Innerhalb dessen kann der Nutzer jedoch auf allen Sendern beliebig spulen.

  • Gefällt mir