HDMI forciert Einführung in China - Kooperationsabkommen

02.12.2010, 12:25 Uhr, ar

Der digitale Heimkino-Standard HDMI soll auch in China seinen Siegeszug antreten. Im Rahmen eines Abkommens wird das Chinese Electronics Standarization Institute (CESI) den Standard im asiatischen Markt propagieren.


Das gab der Schutzrechte-Inhaber HDMI Licensing am Mittwochabend (Ortszeit) im kalifornischen Sunnyvale bekannt. CESI soll bei Herstellern aus dem Bereich Unterhaltungselektronik und IT sowie bei Unternehmen der Produktions- und Medienbranche für eine stärkere Berücksichtigung der in Europa längst etablierten Schnittstelle trommeln. Weiterhin sollen gemeinsam durchgeführte Trainingsprogramme für die Industrie die reibunglose Einbindung in Endgeräte unterstützen.


Das CESI ist dem chinesischen Ministerium für Industrie und Informationstechnik unterstellt und gilt mit seinen Laboren und Test-Centern als zentrale Instanz für die Etablierung technischer Standards in China. HDMI Licensing verwies darauf, dass aktuell 30 Prozent der Partner in Industrie und Medien im chinesischen Sprachraum angesiedelt sind. Das jetzt geschlossene Abkommen trage der wachsenden Bedeutung des Marktes Rechnung.

  • Flattr digitalfernsehen.de