HbbTV: jetzt auch für Breitbandnetze

28.09.2017, 09:43 Uhr, PMa

Die HbbTV-Vereinigung erweitert die Spezifikation auf Breitbandnetze. Das Angebot an Geräten und Dienstleistungen die die HbbTV-Technologie unterstützen steigt.


Wie die HbbTV-Vereinigung am 27. September bekannt gab, ist der globalen Initiative ein weiterer Meilenstein für die Bereitstellung eines offenen Standards von Rundfunk- und Breitbanddiensten über angeschlossene Fernsehgeräte und Set-Top-Boxen gelungen.


HbbTV ist die Abkürzung für "Hybrid Broadcast Broadband Television". Damit ist es Sendeanstalten möglich, mehr Angebote für ihre Nutzer bereitzustellen, beispielsweise in Mediatheken. Der Standard ist mittlerweile in fast allen Smart-TVs integriert. HbbTV verbindet also das Fernsehprogramm mit den Internet-Features der aktuellen Fernsehgeräte. Nun ist die Erweiterung der HbbTV-Spezifikation auf Breitbandnetze für den Programmempfang erfolgt.
 
Diese Neuheit baut auf HbbTV2 auf, erklärt Klaus Illgner, Präsident des HbbTV-Verbandes: "Die HbbTV-Vereinigung freut sich, das Angebot an Geräten und Dienstleistungen erweitern zu können, die die HbbTV-Technologie unterstützen können. Wir waren auch froh, die branchenübergreifende Beteiligung zu sehen, die zu dieser Spezifikation führte." Auch Frank Lonczewski, Leiter Innovation und Kundeneinblick TV, Telekom Deutschland erläutert die Vorteile: "Die Erweiterung der HbbTV-Spezifikation auf Breitbandnetze für den Programmempfang ermöglicht es uns, Dienstleistungen für HbbTV-fähige TV-Geräte bereitzustellen und damit die Möglichkeit zu geben, die Abdeckung unserer IPTV-Dienste weiter zu erweitern."
 
Die neue Spezifikation wurde von ETSI als TS 103 555 veröffentlicht. Es definiert, wie HbbTV-Terminals mit IPTV-Diensten genutzt werden können. Zwei verschiedene Terminals werden durch die Spezifikation abgedeckt. Eines ist ein reiner IPTV-Terminal mit nur einer IP-Verbindung und ohne klassischem Antennen-Eingang (RF), wo alle TV-Inhalte über IP empfangen werden. Der andere Typ ist ein Hybrid-IPTV-Terminal, der sowohl eine IP-Verbindung als auch eine klassische RF-basierte Broadcast-Verbindung hat.

  • Gefällt mir