Hindennach: "Preislich attraktives Hardware-Angebot"

21.03.2017, 09:34 Uhr, th

Christian Hindennach, Senior Vice President Consumer bei Unitymedia sprach am Rande des Workshops "Bye-bye analoges Kabelfernsehen" der Deutschen TV-Plattform in Frankfurt über die Analogabschaltung im Juni 2017, geeignete Digitalreceiver sowie über vergünstigte Angebote für Unitymedia-Kunden.

Bild: © Unitymedia


Herr Hindennach, was wurde aus den Plänen, den Kunden ein Empfangsgerät zur Analog-Abschaltung zur Verfügung zu stellen?
 
Christian Hindennach: Auf diejenigen, die sich bis zuletzt nicht vom digitalen Mehrwert überzeugen lassen, werden wir mit besonderen Angeboten zugehen – etwa in Form eines leistungsstarken Receivers, der "Tschüss analog. Hallo digital." – Digital Receiver. Die meisten Zuschauer haben nicht immer eine bewusste, überlegte Willensentscheidung für den analogen Empfang getroffen. Sie gehören zur älteren Zielgruppe, sind oft alleinstehend. Daher haben wir uns entschlossen – mit Blick auf den Stichtag 30.06.2017 – für diese Kunden als besondere Maßnahme ein preislich attraktives Hardware-Angebot, bereitzuhalten, das HD-fähig ist.
 
Wo wird der Kunde diese "attraktiven" Receiver beziehen können?
 
Hindennach: Der Endkunde wird die "Tschüss analog. Hallo digital." – Box in unseren Shops und über die kostenlose Info-Hotline: 0800 / 7733204 bekommen. Der Preis wird rechtzeitig zur kommerziellen Einführung ab Mitte April bekannt sein. Darüber hinaus wird der Fachhandel eine ausreichende Menge FTA-Digital-Receiver-Angebote in der Schlussphase bereithalten.


Wie erkennt der Kunde überhaupt, dass eine Box für das Digitalangebot von Unitymedia zu verwenden ist?
 
Hindennach: Hersteller, die geeignete Boxen anbieten können, sind z.B. Thomson oder Strong. Entsprechende Receiver werden mit Unitymedia-Logo gekennzeichnet sein. Aktuell laufen Gespräche mit verschiedenen Anbietern.
 
Gehen die Kunden den Trend zur Digitalisierung mit? Wie ist Ihre Prognose für den konkreten Abschaltzeitpunkt im Juni 2017?
 
Hindennach: Unsere im Hanauer Pilotprojekt gesammelten Erfahrungen zeigen, dass unsere Kunden klar auf Digitalisierungskurs sind. Das hat einfache Gründe: Der Umstieg ist kinderleicht, und der Empfang des digitalen Fernsehens kostet nichts extra. Wir wissen zudem, dass die Kunden auch einen Schritt weiter gehen – direkt zu HD.
 
Für uns und den Verbraucher eine sehr positive Entwicklung. Zum einen haben die Verbraucher bereits verstanden, dass der Wechsel zu zukunftsfähigen HD-Technologie ein Mehr an Fernsehen und Entertainment bietet. Zum anderen ist die Digitalisierung im Markt weiter gestiegen: Lagen wir Mitte 2016 im gesamten Netzgebiet noch bei 88,4 Prozent Digitalisierungsrate, können wir mit einer ähnlichen Steigerung rechnen und lagen somit Ende 2016 bereits bei über 90,9 Prozent Digitalisierung. Somit sind die eingeschätzten 95 Prozent Zielrate im Juni 2017 realistisch. Diese erfreuliche Entwicklung hat uns auch dazu bewogen, den Verbrauchern gleich mit einem attraktiven HD-Receiver den Umstieg auf digital leicht zu machen.
 
Ab Mitte Mai soll den Kunden der Umstieg zudem durch ein spezielles Angebot schmackhaft gemacht werden. Dann wird es das Einstiegspaket TV-Start mit Zugang zu 136 SD- und 45 HD-Sendern inklusive Receiver für die betroffenen Kunden ver­günstigt geben. Im Start-Paket sind auch die privaten Sender in HD-Qualität ent­halten, standardmäßig bekommt der Kun­de nur den Zugang zu 90 SD- und 21 HD-Sendern der Öffentlich-Rechtlichen.
 
Wie und in welchen Zeiträumen schaltet Unitymedia denn nun wo ab?
 
Hindennach: Zwischen dem 1. und 27. Juni 2017 schaltet Unitymedia in mehreren Wellen das analoge TV-Signal ab. Die Umstellung auf den volldigitalen TV-Empfang beginnt im südlichen Teil Baden-Württembergs am 1. Juni 2017, der Norden folgt am 6. Juni 2017. Unitymedia Kunden in Hessen können sich auf ein volldigitales TV-Angebot ab dem 13. Juni 2017 freuen. Die Wellen vier und fünf folgen in Nordrhein-Westfalen: Der südliche Teil des bevölkerungsreichsten Bundeslandes verabschiedet sich am 20. Juni 2017 vom analogen TV, gefolgt von den nördlichen Gebieten am 27. Juni 2017.
 
Vielen Dank für das Gespräch.

Geeignete Boxen, gekennzeichnet mit Unitymedia-Logo, kommen beispielsweise von Strong

Bild: © Strong
  • Gefällt mir