Humax: Neuer DVB-T2-Receiver mit HbbTV-Funktionen

21.09.2016, 10:36 Uhr, buhl

Die Verbreitung des neuen digital-terrestrischen Standards schreitet langsam voran, für den Empfang von DVB-TV2 präsentiert Humax jetzt einen neuen Receiver, der auch die verschlüsselten Privatsender und HbbTV-Funktionen bieten soll.


Noch ist die Ausstrahlung auf die Ballungszentren Deutschlands beschränkt, doch spätestens im Frühjahr 2017 werden Antennenzuschauer einen neuen Receiver zum Empfang von DVB-T2 benötigen. Nun bietet auch Humax mit dem HD Nano T2 ein entsprechendes Gerät, das den Empfang von digital-terrestrischen Fernsehen in hochauflösenden Bildern ermöglicht und zudem die Funktionen von HbbTV beherrschen soll.


Die kleine schwarze Set-Top-Box verfügt dabei über alle üblichen Anschlüsse, neben HDMI, Ethernet und USB auch weiterhin über Scart und auch die Technik im Receiver soll den aktuellen Standards entsprechen: Die Bilder sollen in Full HD bis 1080p geliefert werden, über eine externe Festplatte sind Aufnahmen und zeitversetztes Fernsehen möglich, zudem können über den USB-Anschluss auch externe Videos, Fotos sowie Musik abgespielt werden.
 
Neben den frei zugänglichen öffentlich-rechtlichen Sendern wird über ein integriertes Zugangssystem auch der Empfang der als Freenet TV vermarkteten verschlüsselten Privatsender in HD möglich. Und auch die HbbTV-Funktionen wie der "Red Button", interaktive Mediatheken sowie weitere VoD-Angebote sollen mit dem HD Nano T2 genutzt werden können.
 
Erhältlich ist der HD Nano T2 von Humax, den Daniel Marc Bollers, Senior Retails Sales Manager beim Hersteller, nicht nur als Receiver, "sondern vielmehr als Komplettlösung" bezeichnet, ab sofort und schlägt dabei mit 149 Euro (UVP) zu Buche.

Bild: © Humax
  • Gefällt mir