Indien will wieder zum Mond

14.06.2019, 01:10 Uhr, dpa

Indien nimmt Anlauf für den Start seiner mehrfach verschobenen zweiten Mondmission.


Die Sonde "Chandrayaan 2" soll am 15. Juli starten, teilte die indische Raumfahrtbehörde Isro am Donnerstag mit. Am 6. oder 7. September solle dann ein Rover nahe des Südpols auf der Oberfläche des Erdtrabanten landen. Man erwarte eine ganze Reihe neuer Erkenntnisse von dieser Mission, sagte der Isro-Vorsitzende K Sivan.


Die Behörde kündigte weitere Allmissionen an: So solle in der ersten Hälfte 2020 mit "Aditya L-1" ein Satellit in Sonnennähe gebracht werden und dort auf einer Umlaufbahn die sogenannte Korona, die Sonnenatmosphäre, erforschen. Dort gewonnene Erkenntnisse dürften laut Sivan einen beträchtlichen Einfluss auf die Untersuchungen zum Klimawandel haben.

In zwei bis drei Jahren soll zudem eine Mission zur Untersuchung des Planeten Venus an den Start beginnen. Im Dezember 2021 soll sich dann mit "Gagayaan" erstmals eine indische Rakete mit Besatzung ins All aufmachen.

  • Gefällt mir