Internet Association klagt gegen Aufhebung der Netzneutralität

08.01.2018, 10:12 Uhr, jrk

Die Internet Association, die Interessenvertretung der größten Technologieunternehmen in den USA möchte in den nächsten Wochen die Klagen gegen die erlassenen Gesetze der Federal Communications Commission (FCC) unterstützen.


Der von US-Präsident Trump eingesetzte Chef der US-Kommunikationsaufsicht FCC hat im Dezember  seine Pläne zur Abschaffung der Netzneutralität vorgestellt. 


Dabei will die FCC von den Internet-Zugangsanbietern künftig nur noch eine gewisse "Transparenz" bezüglich ihrer Aktivitäten verlangen. Konsumenten sollen sich einen besseren Zugang kaufen können oder Internetdienstanbietern können bestimmte Online-Inhalte blockieren.

Die Internet Association vertritt die Interessen großer IT-Unternehmen wie Amazon, eBay, Facebook, Google oder Netflix. In der Erklärung der Vereinigung erklären die Unternehmen, gegen die neuen Regelungen der FCC vorzugehen. Die Maßnahmen unterlaufen die Netzneutralität und widersprechen dem Willen der Mehrheit der Amerikaner, ein freies und offenes Internet zu erhalten. 

  • Gefällt mir