[Interview] Sky Sport News HD: "Fußball macht 80 Prozent aus"

28.10.2011, 18:01 Uhr, Interview: Alexander Rösch

Ein Novum im deutschen Fernsehen: Ab dem 1. Dezember reserviert Sky Sport News HD täglich 24 Stunden ausschließlich für Nachrichten aus der Sportwelt. DIGITALFERNSEHEN.de sprach mit dem Senderverantwortlichen Roman Steuer über Lampenfieber, Konzeption und die Frage, welchen Raum Sportarten jenseits von König Fußball im Programm einnehmen werden.

suchen
Roman Steuer, Senior Vice President Sky Sport News HD
Bild: Sky


Herr Steuer, mit Sky Sport News HD schiebt Ihr Unternehmen am 1. Dezember den ersten 24-Stunden-Sender für Sportnachrichten in Deutschland auf die Startrampe. Fühlt sich das ein bisschen an, als würden Sie das Fernsehen neu erfinden?
 
Roman Steuer: Fernsehen kann man kaum neu erfinden. Man kann es aber für den Zuschauer besser machen. Unentbehrlicher. Das wollen wir mit Sky Sport News HD. Es ist auf jeden Fall extrem spannend und herausfordernd, einen Sender aus der Taufe zu heben. So eine Chance bekommt man als Fernsehmann nicht all zu oft im Berufsleben.
 
Wie wirken sich die Vorbereitungen für den Sendestart auf das Klima in der Sky-Zentrale aus? Eine klassische Live-Produktion mit Redakteuren vor Ort gab es dort ja bislang nicht.
 
Steuer: Unheimlich spannend. Die Mitarbeiter erleben nun Fernsehen in ihrer direkten Arbeitsumgebung. Das ist für die meisten aufregend. Das schafft auch eine extreme Bindung zu Sky. Es ist ein ständiges Gesprächsthema im Haus. 
 
Beschreiben Sie doch mal ein bisschen die Atmosphäre bei den am Projekt Beteiligten. Ist das mehr professionelle Gelassenheit oder das Gefühl, sich in eine Achterbahn zu setzen und noch gar nicht so genau zu wissen, wo die Fahrt hingeht?
 
Steuer: Wir haben ein Team von solch erfahrenen Leuten zusammen, dass sich die Nervosität in Grenzen hält. Die Anspannung ist da, aber weniger die Nervosität. Wir haben im Frühjahr einen guten Zeitplan ausgearbeitet, der uns viele Unsicherheiten genommen hat. Von einer Achterbahn kann man demnach nicht reden. Wir sitzen eher alle in einem Boot mit klarem Kurs. Wobei das Boot mit 200 Mitarbeitern recht groß ist. (schmunzelt)

suchen

Die Moderatoren von Sky Sport News bei der Vorstellung auf den Medientagen München

Bild: Auerbach Verlag


Wie statisch ist denn das Konzept von Sky Sport News HD. Wissen Sie schon ziemlich genau, mit welchem Gesicht sich der Sender ein halbes Jahr nach der Premiere präsentieren wird oder setzen Sie da auch auf eine gewisse Eigendynamik?
 
Steuer: Kate Abdo, unsere Chef-Nachrichtenmoderatorin, wurde im Mai präsentiert. Nun sind am 19.10. bei den Münchener Medientage die anderen 13 Nachrichtenmoderatoren vorgestellt worden. Somit haben wir 14 Gesichter plus unsere 22 Reporter. Wir sind ein Team und alle werden Sky Sport News HD nach außen hin präsentieren. 
 
Aktuell sind die 19 Stunden Liveprogramm, die täglich zwischen 6 Uhr morgens und 1 Uhr nachts produziert werden, in klare Blöcke wie "Guten Morgen, Fans", "Nonstop", "Mittagsreport" und "360°" unterteilt. Sind das Platzhalter oder wird der Zuschauer anhand von Studiodeko, Aufbereitung der Themen und Struktur tatsächlich klare Unterschiede erkennen?
 
Steuer: Das sind definitiv keine Platzhalter. Schauen Sie am 1.12. rein und lassen Sie sich überraschen. Wir wollen ja nicht alles verraten.
 
Viele Zuschauer fragen sich ja, wie Sie die Sendezeit beispielsweise in der Sommer- und Winterpause der Fußball-Bundesliga füllen wollen. Reisen die Reporter dann mit ins Trainingslager und drehen Homestories zu allen Transfers und Neuverpflichtungen?
 
Steuer: Wir sind ein Sportnachrichtensender. D.h., wir werden in dieser Zeit natürlich über Sportarten wie z.B. Formel 1, Golf, Radfahren, Tennis berichten und auch aus den Sommertrainingslagern der Bundesligaklubs. Nächstes Jahr sind zudem die Olympischen Spiele, im Juni die EM in Polen und in der Ukraine. Dem Zuschauer wird nichts entgehen und er wird mit umfassenden Sportnewsrechten versorgt. 

suchen

Sky-Sportvorstand Carsten Schmidt (r.) im Gespräch mit Pressesprecher Ralph Fürther

Bild: Auerbach Verlag


Wie dominant wird das runde Leder überhaupt bei Sky Sport News HD sein? Die einschlägigen Vorerfahrungen vieler Redakteure lassen ja darauf schließen, dass Sie es erst meinen, auch über Olympische Spiele und andere Sportarten, die in den Live-Übertragungen von Sky bisher keine zentrale Rolle gespielt haben, zu berichten?
 
Steuer: Die Sportart Nummer 1 in Deutschland ist Fußball. Die Bundesligaklubs liefern die meisten Nachrichten – und das täglich. Somit liegt es auf der Hand, dass der Fußball zirka 80 Prozent unseres Inhalts ausmachen wird. Aber wie vorher schon erwähnt, wir werden ein großes Sportnewspaket besitzen. Damit können wir viele Sportarten abbilden. 
 
Als man die Leitung des Senders an Sie herangetragen hat, kam Ihnen das "Ja" von den Lippen, kaum dass die Frage verhallt war, oder brauchten Sie Bedenkzeit, um die Herausforderung anzunehmen?
 
Steuer: Ich war sofort dabei. Einen neuen Sender aufzubauen, das ist etwas ganz Besonderes.
 
Sky Sport News HD als Konzept ist neu und hat keine Vorbilder. Und trotzdem: wie sehr "Kicker", wie sehr "Sport-Bild" und wie sehr "Sportschau" will der Sender denn sein?
 
Steuer: Wir sind mit keinem der oben genannten Beispiele zu vergleichen, weil es bisher noch keinen 24-Stunden Sportnachrichtensender in Deutschland gab. Wir sind die Ersten.  
 
Wie stellen Sie sich den typischen Zuschauer vor? Verfolgt der morgens beim Frühstück die ersten Entwicklungen, schaut dann in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit den Live-Stream und geht abends mit "360° At Night" ins Bett?
 
Steuer: Der Zuschauer von heute und morgen ist vielfältig. Er kann uns mit dem iPhone, iPad, Laptop und via TV sehen. Das schafft Möglichkeiten des Fernsehkonsums, wie wir es aus der Vergangenheit nicht kannten. Sky Sport News HD kann überall dabei sein und das ist etwas, was es auch so spannend und interessant macht. 
 
Vielen Dank für das Gespräch.
 
 
Die Redaktion von DIGITALFERNSEHEN.de hatte bereits Mitte Oktober Gelegenheit, dem künftigen Studio des ersten deutschen Sportnachrichten-Senders in der Sky-Sendezentrale in Unterföhring einen ausführlichen Besuch abzustatten. Einen umfangreichen Vor-Ort-Bericht mit zahlreichen Bildern finden Sie an dieser Stelle. Außerdem stellen wir Ihnen alle 14 Moderatoren in Kurzportraits vor.

  • Gefällt mir