KEK gibt grünes Licht für Telekom-Fußball-Sender

13.04.2017, 12:02 Uhr, buhl

Nach Basketball und Eishockey hat sich die Telekom auch die Rechte an der 3. Fußball-Liga gesichert. Dem geplante zugehörige Sender steht nichts mehr im Weg, denn die Medienhüter genehmigten diesen am Dienstag.


Mit dem Erwerb der Übertragungsrechte an der 3. Fußball-Liga sowie der Frauen-Bundesliga hat die Telekom ihr Sport-Portfolio nach Eishockey und Basketball um ein weiteres Angebot erweitert. Und wie für die anderen beiden Sportarten soll auch der Fußball auf einem eigenen Sender präsentiert werden. Mit der Zulassung durch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) ist ein weiterer Schritt in diese Richtung getan worden.


Wie bereits für die BBL und DEL wird die Thinxpool GmbH für die Entwicklung des MyTeam TV - Fußball getauften Senders zuständig sein. Dieser wird ab Sommer alle Spiele der 3. Liga via IPTV über die Telekom-Plattform Entertain TV sowie auf Smartphone- und TV-Apps zeigen. Ebenfalls eine Genehmigung erhielt das Unternehmen für einen weiteren Sender. Dieser bisher als Best of Sport firmierende Kanal soll laut KEK seinen Inhalt aus Live-Übertragungen der anderen drei Sender speisen.

  • Gefällt mir