Kabel Deutschland und Cisco arbeiten an neuer TV-Plattform

06.01.2015, 13:45 Uhr, ps

Kabel Deutschland plant die TV-Plattform der Zukunft. Gemeinsam mit Cisco begibt sich der Kabelnetzbetreiber auf die Spuren von Liberty Global und entwickelt eine hybride Plattform, die alle TV-Dienste vereinen soll.


Begibt sich Kabel Deutschland auf die Spuren von Liberty Global? Gemeinsam mit dem Unternehmen Cisco Systems möchte der zu Vodafone gehörende Kabelnetzbetreiber eine völlig neue und hybride TV-Plattform entwickeln - Horizon lässt grüßen. Dies kündigte Cisco im Rahmen der Technologiemesse CES in Las Vegas an. Geplant ist dabei nicht weniger als das erste allumfassende Video-Hub für den Endverbraucher.


Dabei sollen Inhalte aus dem TV-Kabel, On-Demand-Inhalte, Internet-Streams und zeitversetzte Inhalte in einer Plattform und einer einheitlichen Benutzeroberfläche gebündelt werden. Geplant ist eine Cloud-basierte Lösung, die auf den verschiedensten stationären und mobilen Endgeräten genutzt werden kann - also beispielsweise auf dem Fernseher, dem Tablet oder dem PC.
 
Durch die Auslagerung in die Cloud soll es dem Kabelnetzbetreiber leicht gemacht werden, etwaige Updates oder Wartungsarbeiten durchzuführen und neue Services einzuführen. Die entsprechenden Endgeräte, die für die Nutzung der neuen TV-Plattform im eigenen Heim benötigt werden, sollen direkt von Cisco kommen.
 
Nähere Details zur neuen TV-Plattform wollen Vodafone und Kabel Deutschland auf der IFA 2015 im September bekannt geben. Die Markteinführung ist für das Geschäftsjahr 2016/17 geplant.

  • Gefällt mir