Kathrein Digital Systems startet nach Ausgliederung durch

12.08.2019, 13:30 Uhr, bey

Das zweite Quartal 2019 war für Kathrein Digital Systems das erste seines Bestehens. Dabei wurden die in die Ausgliederung gesetzten Hoffnungen teilweise übertroffen.


Nach eigenen Angaben ist die Übergangsphase für Kathrein Digital Systems abgeschlossen. Das Unternehmenblickt auf ein sehr erfolgreiches Premieren-Quartal. So konnte nach der Ausgliederung aus der Kathrein Gruppe zum 1. April 2019 nicht nur seine Marktführerschaft im Bereich Satellitenempfangstechnik behaupten, sondern auch das Ergebnis im Vergleich zum ersten Quartal deutlich steigern. Kathrein Digital Systems führt "dieses zufriedenstellende Resultat auf den reibungslosen, für die Kunden kaum spürbaren Übergang sowie die Kontinuität bei Produktqualität und Innovationskraft zurück."


Weiter heißt es in Worten von Managing Director Uwe Thumm: "Der Übergang in die Eigenständigkeit unseres Geschäftes ist abgeschlossen. Daher können wir uns viel früher als erwartet dem Ausbau unserer Marktanteile und der Erschließung neuer Produktsegmente beziehungsweise neuer Absatzmärkte widmen."
 
Neben der Erweiterung seines klassischen Produktportfolio für TV- und Radioempfang setzt Kathrein Digital Systems seit kurzem gleich zwei neue Schwerpunkte in den Bereichen Sicherheitstechnik und IP-Lösungen. Beiden gemein ist die Anwendung von jahrelanger Erfahrung und Know-How bei der Übertragung von Signalen in digitalen Systemen. Nicht zuletzt beruht dieser Wettbewerbsvorteil auf der Expertise der neuen, alten Vertriebs- und Service-Teams, welche nahezu geschlossen zum nun eigenständigen Unternehmen gewechselt waren.
 
Um sein Wachstum zusätzlich zu beschleunigen, plant das Unternehmen zudem einen neuen Schwerpunkt im Projektgeschäft sowie die weitere Verstärkung der Internationalisierungsbemühungen. Zuletzt wurde dazu eine eigene Vertriebstochter in Österreich geschaffen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

  • Gefällt mir