Kinostarts: Reeves im zweiten "John Wick" und "T2 Trainspotting"

14.02.2017, 19:54 Uhr, dpa/buhl

In "John Wick: Kapitel 2" gibt Keanu Reeves erneut die Tötungsmaschine, die einem ehemaligen Kollegen helfen will. Mit dem Originalcast setzt Regisseur Danny Boyle den Kultfilm "Trainspotting" fort, während Comedian Carolin Kebekus in "Schatz, nimm du sie!" ihre erste Kinohauptrolle spielt.


Keanu Reeves kehrt als Actionheld John Wick zurück
 

Der Hollywoodstar Keanu Reeves (52) kehrt als Actionheld John Wick auf die Leinwand zurück. In dem neuen Film von Regisseur Chad Stahelski, "John Wick: Kapitel 2", spielt Reeves einen Killer, der eigentlich mal wieder in den Ruhestand wollte. Doch dazu kommt es nicht: Ein ehemaliger Kollege muss die Kontrolle über eine mysteriöse, international agierende Organisation von Auftragskillern erlangen. Um einen Schwur zu erfüllen, muss Wick ihm dabei helfen - und statt seinen Ruhestand zu genießen reist er nach Rom, wo er mit einigen der gefährlichsten Killer der Welt konfrontiert wird.
 


(John Wick: Kapitel 2, USA 2017, 122 Min, FSK ab 18, von Chad Stahelski, mit Keanu Reeves, Riccardo Scamarcio, Ian McShane, http://www.johnwick-filme.de)
 
"T2 Trainspotting": Fortsetzung des Kultfilms von Danny Boyle
 
Nach 20 Jahren im Ausland kehrt Marc Renton in seinen Heimatort Leith zurück. In dem schottischen Kaff erlebte er einst wilde Drogentrips mit seinen Freunden. Die Rückkehr reißt alte Wunden auf, denn Renton ist damals mit dem Geld aus einem gemeinsamen Drogengeschäft verschwunden. "T2 Trainspotting" ist die Fortsetzung des Kultfilms "Trainspotting" von 1996 mit sämtlichen Hauptdarstellern von damals, darunter Ewan McGregor und Robert Carlyle. Autor John Hodge und Regisseur Danny Boyle zeichneten schon für das Original verantwortlich. Die Fortsetzung basiert in Teilen auf dem Roman "Porno" von Irvine Welsh, der auch für "Trainspotting" die Romanvorlage schrieb.
 
Lesen Sie unsere Kritik zu "T2 Trainspotting" hier!
 


(T2 Trainspotting, Großbritannien 2017, 118 Min., FSK o.A., von Danny Boyle, mit Ewan McGregor, Jonny Lee Miller, Robert Carlyle, http://www.t2trainspotting.de)
 
Kebekus in ihrer ersten Kinohauptrolle: "Schatz, nimm du sie!"
 
In der deutschen Comedy-Szene ist Carolin Kebekus (36) in den vergangenen Jahren zur bestimmenden Größe geworden. Nun wagt sie auch den Sprung auf die Kinoleinwand. In "Schatz, nimm du sie!" spielt sie eine Mutter, die ihren Kindern das Leben zur Hölle macht - damit sich diese freiwillig für ein Leben beim Vater entscheiden. Das Paar will sich nämlich scheiden lassen und beide Ex-Partner haben ganz eigene Karrierepläne. Das Drehbuch der Komödie basiert auf dem französischen Film "Mama gegen Papa - Wer hier verliert, gewinnt", dreht sich aber voll und ganz um seine Hauptdarstellerin, die sich so direkt und schnoddrig geben kann, wie auf der Bühne.
 
 


(Schatz, nimm du sie!, Deutschland/Frankreich 2016, 90 Min., FSK ab 12, von Sven Unterwaldt, mit Carolin Kebekus, Maxim Mehmet, Axel Stein, http://www.wildbunch-germany.de/movie/schatz-nimm-du-sie)
 
Denzel Washingtons "Fences": Familiendrama im Hinterhof
 
Es hätte etwas werden können aus Troy Maxson (Denzel Washington, der hier auch Regie führt). Er war einmal Baseballstar in der US-Schwarzen-Liga, doch die weiße Profi-Liga wurde erst dann auch für Farbige geöffnet, als es für ihn bereits zu spät war. Im Pittsburgh der 1950er Jahre arbeitet er stattdessen als Müllmann - statt des Baseballschlägers schwingt er große Reden. Der Patriarch hält seiner Frau (Viola Davis) und den Söhnen oft brutal-ehrliche Vorträge über seine Sicht auf das Leben und die Werte, für die es sich zu kämpfen lohnt. Der Film basiert auf einem Theaterstück von August Wilson. Die Schauspielerleistungen sind beeindruckend - vier Oscarnominierungen für den Film sind der Lohn.
 
 


(Fences, USA 2016, 139 Min., FSK o.A., von Denzel Washington, mit Denzel Washington, Viola Davis, Stephen Henderson, Jovan Adepo, http://www.fences-film.de/)

  • Gefällt mir