Kuriose Verluste beim SWR

20.11.2015, 08:28 Uhr, kw

Massive Verluste beim Südwestrundfunk (SWR): Bei einer Inventur in der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt wurde nun der drastische Schwund des Inventars festgestellt.


Der Südwestrundfunk (SWR) hat drastische Verluste zu verzeichnen - allerdings in diesem Fall nicht finanzieller Natur: Der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt fehlt Inventar, genauer gesagt Besteck und Geschirr, das aus den Kantinen der Sendeanstalt verschwunden ist. Wie die "Kontext Wochenzeitung" berichtete, hat eine Inventur den Schwund in extrem hohen Stückzahlen zutage befördert.


Bei der durchgeführten Inventur meldeten die Kasinoteams von Stuttgart, Mainz und Baden-Baden das Fehlen von 1200 Kaffeetassen, 1000 Suppenschalen und 700 Salattellern. Ferner werden 1200 Teller, 2300 Messer und Gabeln vermisst. Auch von 3500 Kaffeelöffeln und 3800 Latte-Macchiato-Gläsern fehlt jede Spur. Vermutet wird das vermisste Geschirr und Besteck dabei in den Büros der SWR-Mitarbeiter, das von dort nicht mehr seinen Weg zurück in die Kantinen fand.

  • Gefällt mir