Kurz und knapp: Die neuen Regeln fürs Dschungelcamp

16.01.2016, 08:55 Uhr, dpa

Zwölf Kandidaten hat RTL in die Jubiläumsstaffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" geschickt. Das ist einer mehr als sonst, aber nicht die einzige Neuerung bei der zehnten Ausgabe vom Dschungelcamp. Ein Überblick.


Kein Kennenlernen: Vorab durften sich die Teilnehmer nicht beim Flug nach Australien kennenlernen. Sie reisten einzeln an.
 
Kein Luxus: Auch wurden die Promis vor ihrem Dschungelaufenthalt nicht im Nobelhotel untergebracht.


Aus eins mach zwei: RTL teilt die Gruppe auf. Im Team "Base Camp" sind Schauspielerin Brigitte Nielsen (52), Schauspieler David Ortega (30), Sänger Gunter Gabriel (73), Schauspielerin Jenny Elvers (43), der frühere TV-Talker Ricky Harris (53) und It-Girl Sophia Wollersheim (28), mehrfach operierte Frau von Rotlichtgröße Bert Wollersheim. Im Team "Snake Rock" campen TV-Anwältin Helena Fürst (41), Entertainer Jürgen Milski (52), Ex-"Topmodel"-Kandidatin Nathalie Volk (19), Schauspieler Rolf Zacher (74), der frühere Fußballer und aktive Trainer vom Landesligisten FC Remscheid, Thorsten Legat (47), sowie "DSDS"-Dauerbewerber Menderes Bağci (31).
 
Duelle: Schon bei der ersten Dschungelprüfung treten die Teams gegeneinander an. Jeweils ein Star aus dem "Base Camp" kämpft gegen einen aus "Snake Rock". Das Team, das die meisten Sterne erspielt, bekommt dafür spezielle Abendessen als Belohnung. Das andere Team geht komplett leer aus, auch die erspielten Sterne verfallen - und die Teilnehmer dürfen am Abend nur Reis und Bohnen essen.

  • Gefällt mir