LG verklagt TV-Hersteller Hisense wegen Technik-Klau

07.11.2019, 13:44 Uhr, jrk

LG Electronics hat den chinesischen TV-Hersteller Hisense wegen der Verletzung von vier Patenten verklagt. Dies ist nicht der erste Fall, in dem LG groß gegen andere Elektronikhersteller vor Gericht zieht.


LG fordert wegen Patentverletzung in mehreren Fällen erheblichen Schadensersatz von Konkurrent Hisense aus China. Zu den vier Patenten gehört eines, das sich auf die LED-Lichtmontagetechnologie bezieht, die zum stabilen Übertragen von LED-Hintergrundbeleuchtung auf ein LCD-Panel verwendet wird.


Nach Informationen des britischen Fachprotals hdtvtest.co.uk handelt es sich bei einer weiteren Patentverletzung um eine Benutzeroberflächentechnologie, mit der das Fernsehgerät Geräte von Drittanbietern wie Smartphones oder Computer erkennen kann, wenn eine Verbindung hergestellt wird.

In den anderen beiden geht es um die Verbesserung der Bildschärfe und ein Verfahren zur Erhöhung der Wi-Fi-Datenübertragungsraten auf Fernsehgeräten.

LG behauptet, dass die überwiegende Mehrheit der in den USA verkauften Hisense-Fernsehgeräte von den Patentverletzungen betroffen sind.

  • Gefällt mir