Liberty Global mit hohen Verlusten

09.08.2017, 16:29 Uhr, bey

Liberty Global, Muttergesellschaft von Unitymedia und UPC hat im ersten Halbjahr hohe Verluste geschrieben, obwohl Kundenzuwachse zu verzeichnen sind.


Der Verlust beläuft sich auf satte 637 Millionen US-Dollar. Zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr konnte noch ein Gewinn von 234 Millionen US-Dollar verzeichnet werden. Der Konzern verweist auf Investitionen im Laufe der letzten zwölf Monate und blickt bezüglich steigender Kundenzahlen optimistisch in die Zukunft.


Tatsächlich konnten die Tochterunternehmen Unitymedia (DIGITALFERNSEHEN berichtete) und UPC steigende Kundenzahlen für den Zeitraum präsentieren. In Polen, Belgien und Großbritannien lagen die Zuwächse sogar noch höher. Hier konnten jeweils über 50.000 Neukunden im ersten Halbjahr gewonnen werden. Was zu einer Verbesserung des Ergebnisses, aufs ganze Jahr gesehen, führen wird.

Als Grund für die Verluste wurde außerdem der Geschäftsbereich Niederlande genannt, der nicht mehr in den Zahlen beinhaltet ist. Dort wurde ein Joint-Venture mit der Vodafone Group eingegangen.

  • Gefällt mir