MDR: Ein Chefredakteur für TV, Hörfunk und Online?

14.02.2011, 18:03 Uhr, js

Beim MDR könnte es noch in diesem Jahr einen Strukturwechsel geben. Ein Gremium berät derzeit über die Position eines "Super-Chefredakteurs", der die Verantwortlichkeiten für Fernsehen, Hörfunk und Internet in Personalunion übernimmt.


MDR-Sprecher Dirk Thärichen bestätigte dem Branchendienst "Funkkorrespondenz" (aktuelle Ausgabe), dass künftig ein zentraler Chefredakteur, der die Informationsangebote von Fernsehen, Radio und Online koordiniert, bei der Drei-Länder-Anstalt zum Einsatz kommen soll. Man stelle damit die Weichen für die multimediale Zukunft. Bereits im März 2009 hatte der MDR-Verwaltungsrat die Senderleitung beauftragt, diese Option zu prüfen. Es zeichne sich ab, so Thärichen, dass dies ein erfolgversprechender Weg sein könne.


Über die Aufgabenfelder und die Zuständigkeiten des neuen Chefredakteurs berate die Arbeitsgruppe "Trimedialer Chefredakteur". In dieser seien alle zuständigen Direktionen der Rundfunkanstalt vertreten. Anders als bei Direktoren des Senders müsse der MDR-Rundfunkrat einer Berufung nicht zustimmen. Man gehe vielmehr davon aus, dass der für Finanzen zuständige Verwaltungsrat über die neue Position entscheide.

  • Gefällt mir