MDR: Neuer Name für Radiosender

17.02.2016, 10:20 Uhr, kw

Im Rahmen seiner Zukunftsstrategie will der MDR seine Fernseh-, Hörfunk- und Onlineangebote aus einer Hand produzieren. Dazu nennt die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt nun zwei ihrer Hörfunkprogramme um.


Für einen einheitlichen Außenauftritt verpasst der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) zwei seiner Radioprogramme einen neuen Namen. Wie der Blog Flurfunk Dresden meldete, wird MDR Info ab 2. Mai zu "MDR Aktuell" und MDR Figaro zu "MDR Kultur – Das Radio".


Die Umbenennung ist Teil der trimedialen Ausrichtung, mit der der MDR den Weg in die Zukunft beschreiten will, indem die Produktion der drei Abspielwege Fernsehen, Hörfunk und Online aus einer Hand erfolgen soll. "Nachrichten und kulturelle Angebote spielen für den MDR eine prägende Rolle, deshalb sollen sie künftig auf allen Verbreitungswegen unter einem einheitlichen Markennamen erscheinen", wie die mitteldeutsche Sendeanstalt gegenüber dem Blog erklärte.
 
So firmieren die Nachrichtenformate des MDR künftig unter der neuen Hauptredaktion Information, deren Zusammengehörigkeit durch den Namen symbolisiert werden soll. Die Kulturmarke des Marke wird künftig als MDR Kultur auftreten.
 
Organisatorisch sind MDR Info und MDR Figaro schon zu Jahresbeginn den jeweiligen Hauptredaktionen zugeordnet wurden. Mit der neuen Organisationsstruktur sind auch langfristig neue Standorte der Funkhäuser verbunden. In Leipzig sollen zukünftig die Informationsangebote gebündelt werden, während in Halle die Kulturredaktion ihren gemeinsamen Sitz erhalten soll.

  • Gefällt mir